Thema:

Interview: Chinesischer Botschafter sagt chinesisch-russische Beziehungen werden weiter wachsen

Datum: 11.09.2018, 15:55 Quelle: German.xinhuanet.com

  MOSKAU, 10. September (Xinhuanet) -- Die wachsende Zusammenarbeit zwischen China und Russland werde die Entwicklung der bilateralen Beziehungen unterstützen, sagte der chinesische Botschafter in Russland, Li Hui, kürzlich in einem Interview mit Xinhua.

  „Gegenwärtig sind die Beziehungen zwischen China und Russland am besten Punkt in der Geschichte. Die gegenseitige Unterstützung wesentlicher Initiativen und Entwicklungsstrategien sowie die Teilnahme der beiden Staatsführungen an bedeutenden gemeinsamen Veranstaltungen sind wichtige Manifestationen der hochrangigen bilateralen Beziehungen“, sagte Li.

  Der chinesische Botschafter sagte dies im Vorlauf des vierten Östlichen Wirtschaftsforums, das am 11. und 12. September in der russischen Stadt Wladiwostok stattfinden wird. Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping wird auf Einladung seines russischen Amtskollegen Wladimir Putin daran teilnehmen.

  Es wird das erste Mal sein, dass der chinesische Staatspräsident an der jährlichen Veranstaltung teilnimmt.

  „Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Beziehungen zwischen China und Russland im neuen Zeitalter und wird der Entwicklung der umfassenden strategischen Kooperationspartnerschaft zwischen China und Russland neue Stärke und dauerhafte Kraft verleihen“, sagte Li.

  Vor dem Hintergrund von Antiglobalisierungs- und Protektionismustrends in der Welt zeige die Präsenz von Xi auf dem Forum, dass Partnerschaften von gegenseitigem Nutzen regionale Wirtschaftsentwicklung fördern, sagte er.

  Mit dem Ziel, eine neue Plattform für die wirtschaftliche Zusammenarbeit in der asiatisch-pazifischen Region zu schaffen, wirkt sich das Östliche Wirtschaftsforum international, insbesondere in Nordostasien, positiv aus, sagte er.

  Li hofft, dass China und Russland das Forum als Gelegenheit nutzen werden, die Synergie zwischen der „Gürtel und Straße“-Initiative und der Eurasischen Wirtschaftsunion zu fördern und so einen weiteren Beitrag zur regionalen wirtschaftlichen Integration leisten werden.

  Die wirtschaftliche und handelspolitische Zusammenarbeit zwischen China und Russland sei in eine neue Phase eingetreten, in der schnelles Wachstum, positive Ergebnisse und großes Potenzial bestünden, sagte Li.

  Im Januar-Juli 2018 stieg der bilaterale Handel zwischen China und Russland gegenüber dem Vorjahr um 25,8 Prozent auf 58,35 Milliarden US-Dollar.

  Der Botschafter wies insbesondere darauf hin, dass China und Russland aufgrund ihrer geografischen Vorteile in den letzten Jahren die regionale Zusammenarbeit in einer Reihe von Bereichen stark gefördert hätten, insbesondere im russischen Fernen Osten.

  „Die Zusammenarbeit zwischen China und Russland bei der Entwicklung des Fernen Ostens hat bemerkenswerte Ergebnisse erzielt und ist zu einer Visitenkarte für die regionale Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern geworden“, sagte Li.

  Laut Li haben die beiden Seiten eine zwischenstaatliche Kommission zum Ausbau der Beziehungen zwischen Nordostchina und den russischen Regionen Ferner Osten und Baikal eingesetzt, 28 Kooperationsprojekte in verschiedenen Bereichen durchgeführt und sie arbeiten gemeinsam an Projekten im Bereich der Interkonnektivität und Infrastruktur.

  Es sei sowohl vielversprechend als auch machbar, dass der bilaterale Handel das Ziel von 100 Milliarden US-Dollar pro Jahr erreiche, sagte Li.

  (gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020180824344348522404_副本.jpg u=1002303654,1135758913&fm=173&app=25&f=JPEG.jpg 640.jpg
12345