Thema:

Chinas Außenamt zu aktuellen internationalen Fragen

Datum: 11.09.2018, 19:22 Quelle: 国际广播电台

  Beijing

  Chinas Außenamtssprecher Geng Shuang hat am Dienstag Stellung zu aktuellen internationalen Fragen genommen.

  Geng reagierte auf das neue Schreiben des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong-un an US-Präsident Donald Trump, in dem Kim auf ein zweites Treffen zwischen beiden hofft. China begrüße die neuen Interaktionen zwischen den beiden Ländern und hoffe, durch verstärkte Konsultationen und Dialoge den richtigen Weg zur atomaren Abrüstung auf der Koreanischen Halbinsel und zur politischen Lösung der Problematik zu fördern.

  Ferner wies der Sprecher einen Bericht der britischen Zeitung „Financal Times" als grundlos zurück, wonach Pakistan seine Rolle in der Seidenstraßen-Initiative neu überdenken würde. Mit der Gründung einer neunköpfigen Kommission zur Bewertung des chinesisch-pakistanischen Wirtschaftskorridors wolle Pakistan vielmehr seine Kontakte mit China verstärken und das Projekt beschleunigt aufbauen. Die „Financal Times" meldete allerdings, dass die Kommission plane, dieses Projekt um fünf Jahre zu verschieben.

  Zudem begrüßte der Sprecher die Teilnahme einer großen philippinischen Delegation an der diesjährigen China-ASEAN-Messe. Meldungen zufolge werden die Philippinen eine mehr als 100-köpfige Delegation zur Teilnahme an der China-ASEAN-Messe schicken. Das ist die größte Delegation der Philippinen in der Geschichte der Messe.

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020180824344348522404_副本.jpg u=1002303654,1135758913&fm=173&app=25&f=JPEG.jpg 640.jpg
12345