Thema:

23. regelmäßiges Treffen zwischen Ministerpräsidenten Chinas und Russlands in Beijing

Datum: 07.11.2018, 20:10 Quelle: 国际广播电台

  Beijing

  Der chinesische Ministerpräsident Li Keqiang und sein russische Amtskollege Dmitri Medwedew haben am Mittwoch in Beijing das 23. regelmäßige Treffen zwischen chinesischem und russischem Ministerpräsidenten gemeinsam geleitet.

  Li Keqiang sagte dabei, China wolle das politische und strategische Vertrauen mit Russland weiter vertiefen, die umfassende Zusammenarbeit ausweiten und zur Wahrung des Friedens, der Stabilität und Entwicklung der Welt beitragen. Beide Länder hätten großes Kooperationspotenzial und sollten den Handel weiter erleichtern, die gegenseitigen Investitionen vermehren und die Zusammenarbeit in der Agrarwirtschaft, der Innovation und der Technologie fördern. Anlässlich des chinesisch-russischen regionalen Austauschjahr für Kooperation in diesem und dem kommenden Jahr solle die regionale Zusammenarbeit beider Seiten umfassend erweitert werden.

  Medwedew erklärte, Russland wolle die ranghohen Kontakte und Kontakte auf allen Ebenen mit China vertiefen. Die pragmatische Zusammenarbeit solle verstärkt werden. Beide Länder sollten den Multilateralismus und das Freihandelssystem, dessen Kern die Welthandelsorganisation ist, gemeinsam wahren.

  Nach dem Treffen nahmen beide Ministerpräsidenten an der gemeinsamen Pressekonferenz teil. Li Keqiang informierte über die Erfolge des Treffens und bezeichnete das Treffen als pragmatisch, hocheffizient und erfolgreich.

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

1111.gif W020181024332459512367.jpg
12345