Thema:

Logistikzentrum im tiefsten Westen Chinas eröffnet

Datum: 22.11.2018, 16:11 Quelle: (German.people.cn)

  

  Der Ausbau der Infrastruktur in Chinas Westen ist ein wichtiger Teil der Bemühungen, die Armut im Land weiter zu reduzieren. Vor kurzem wurde daher ein Versandzentrum in einem Landkreis auf dem Pamir-Plateau in Chinas westlichster Region eingerichtet.

  Der Tadschikische Autonome Kreis Taxkorgan befindet sich in dem nordwestchinesischen Uighurischen Autonomen Gebiet Xinjiang. Zwar ist der Landkreis flächenmäßig größer als Beijing, jedoch leben hier lediglich 41.000 Menschen.

  Durch verstärkte Bemühungen in der Armutsbekämpfung konnte bislang in jedem der 3.235 Haushalte in der Region mindestens einer Person ein stabiler Arbeitsplatz garantiert werden. Zudem wurden bereits 1.542 mittellose Familien umgesiedelt. Es wird davon ausgegangen, dass sich der Kreis bis 2019 selbstständig aus der Armut befreien kann.

  Seit der Eröffnung des Logistikzentrums wurden etwa 1.000 Expresspakete in den Landkreis geliefert, darunter Haushaltsgeräte, Mobiltelefone, Gesichtsmasken und Kleidung, berichtet der Kurier Li Yue.

  Durch die Verringerung der Armut in der Region seien Geschäftsmöglichkeiten für den elektronischen Handel und die Expressbranche entstanden. Das neue Logistikzentrum solle den Landkreis mit der Außenwelt verbinden, so Li.

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190222350878268789.jpg W020190222343131397708.jpg W020190214667965059559.jpg QQ截图20190220092538.png
12345