Thema:

Fahrten der China-Europa-Güterzüge steigt 2018 stark an

Datum: 14.12.2018, 16:11 Quelle: German.xinhuanet.com

  BEIJING, 14. Dezember 2018 (Xinhuanet) -- Das Foto vom 21. Mai 2018 zeigt einen grenzüberschreitenden E-Commerce-Güterzug aus Hamburg, Deutschland, der in Xi'an in der nordwestchinesischen Provinz Shaanxi eintrifft. Die China-Europa-Güterzüge haben in den ersten 11 Monaten des Jahres 2018 5.611 Fahrten zurückgelegt, was einem Anstieg von 72 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht, laut einer Sitzung in der südwestchinesischen Provinz Sichuan. Im Jahr 2017 wurden mehr als 3.000 Fahrten über die China-Europa-Güterzüge zwischen Städten auf beiden Kontinenten durchgeführt. Die Zahl wird 2018 voraussichtlich 6.000 erreichen, heißt es auf der Sitzung des Koordinierungskomitees für Verkehr des China-Europa-Projekts der China Railway Corporation. Ab November verbinden die Züge 56 chinesische Städte mit 49 europäischen Städten in 15 europäischen Ländern. Die Zahl der Fahrten von Europa nach China habe zugenommen und betrug 71 Prozent der Fahrten nach Europa, so das Komitee. Ende August wurde die 10.000ste Fahrt der Züge seit Inbetriebnahme am März 2011 unternommen. Die Schienengüterverkehrsdienste zwischen China und Europa haben Chinas Öffnung vorangetrieben und die Wirtschafts- und Handelskooperation mit den Ländern entlang der Gürtel und Straße gefördert, laut einer Stellungnahme der China Railway Corporation. Dieses Jahr markiert das fünfjähriges Jubiläum der "Gürtel und Straße"-Initiative, ein transnationales Netzwerk, das Asien mit Europa, Afrika und darüber hinaus verbindet. In den vergangenen fünf Jahren übertraf Chinas Güterhandelsvolumen mit Ländern entlang der Gürtel und der Straße 5,5 Billionen US-Dollar. Die chinesischen Direktinvestitionen in die nichtfinanziellen Sektoren dieser Länder erreichten im gleichen Zeitraum 80 Milliarden US-Dollar. (Quelle: Xinhua/Li Yibo)

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020181213359123119184.jpg
12345