Thema:

Zwei Wohlfahrtssupermärkte Lhasas in Betrieb genommen

Datum: 30.09.2018, 08:40 Quelle: China Tibet Online

Gestern hat der Reporter vom Amt für zivile Angelegenheiten der Stadt Lhasa erfahren, dass derzeit zwei Wohlfahrtssupermärkte der Stadt Lhasa in Betrieb genommen worden seien. Man bemüht sich darum, die Anzahl dieses Jahr auf vier zu erhöhen.

Zuständige des Amtes für zivile Angelegenheiten der Stadt Lhasa meinen, dass die zwei Supermärkte im Dorf Xuexin im Stadtgebiet Lhasas und im Kreis Meldro Gungkar zu wenig sind. „Wir planen noch, im Viertel Doilungdêqên und im Kreis Qüxü jeweils einen Wohlfahrtssupermarkt zu gründen.“

Die Supermärkte verkaufen den Bedürftigen in Form von null Gewinn oder Rabatten notwendige Lebensgegenstände, um ihr grundlegendes Leben zu gawährleisten. 

Im Supermarkt des Viertels Xuexin der Stadt Lhasa hat der Reporter gesehen, dass hier über 10.000 Sorten von Gegenständen zum Alltagsleben und Lebensmittel angeboten werden. Jeden Tag hat er bis 22:30 Uhr geöffnet. In der ersten Jahreshälfte hat er einen Umsatz von rund 350.000 Yuan (rund 43.333 Euro) erzielt und über 200 Personen haben davon profitiert.

Außerdem wird der Supermarkt zu einer Plattform zur Annahme von Geldspenden oder gespendeten Artikeln. Er kann Geld und Waren lagern und verteilen. Die Mitarbeiter des Supermarkts verteilen nach den Wünschen der Spender ihre Spenden unter den Einwohnern, die es nötigen haben. 

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020180824344348522404_副本.jpg u=1002303654,1135758913&fm=173&app=25&f=JPEG.jpg
12345