Thema:

Lhasa startet Pilotprojekt der Mülltrennung

Datum: 09.07.2019, 13:27 Quelle: China Tibet Online

Am 9. Mai hat die Stadt Lhasa den „Plan zum Vorantreiben der Mülltrennung der Stadt Lhasa“ veröffentlicht. „Dieses Jahr hat die stadtische Finanzbehörde Mittel in Höhe von 7,83 Millionen Yuan (420.000 Yuan davon für Werbung) zur Verfügung gestellt, um die Mülltrennung von drei Einwohnergemeinschaften, zehn Firmen und Ämtern, zwei Schulen sowie der Vorbildzone der Großgemeinde Qüka Damxungs voranzutreiben. Durch das Vorsortieren beim Wegwerfen und Sammeln des Mülles werden nützliche Materialien wie Papier, Plastik, Gummi, Glasflaschen, Dosen, Metalle, gebrauchte Haushaltsgeräte, usw. vom Müll getrennt, damit sie wiederverwendet werden können und somit mehr Ressourcen gespart werden können. Gleichzeitig kann auch die Arbeitsmenge der Müllaufbereitung reduziert werden.“ Tenzin Phuntsok, Manager des Projekts Mülltrennung, sagte: „Als Nächstes werden wir fünf weitere Servicezentren zum Eintausch von Müllpunkten gründen. Vier davon sind im Stadtgebiet und eines im Kreis Damxung angesiedelt. Das Servciezzentrum im Handelszentrum Barkhor wird ebenfalls bald in Betrieb gesetzt.“

Jiangbai Awang, Inspekteur der Mülltrennung, sagte, dass die Hauptaufgaben des Servicezentrums darin bestehen, den wieder verwertbaren Müll bei den Einwohnern nach Gewichte, Menge, usw. gegen Punkte zu tauschen und die Möglichkeit zu geben, diese Punkte gegen entsprechende Artikelgegenstände wieder eintauschen zu können. Dies zielt darauf ab, das Bewusstsein der Mülltrennung unter den Einwohnern zu stärken und ihre Beteiligungsrate zu erhöhen.

Quelle: Tageszeitung Lhasa
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

微信截图_20190624091718.png b15a7feb1e834966b84c964741cb4489.jpg
12345