Thema:

Bau des Handelslogistikzentrums des Landhafens Golmud offiziell gestartet

Datum: 07.11.2019, 14:50 Quelle: China Tibet Online

Laut den Angaben des PR-Ministeriums des Komitees der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) der Stadt Golmud des Bezirks Haixi der Provinz Qinghai hat der Bau des Projekts Handelslogistikzentrum des Landhafens Golmud von Qinghai, Xinjiang und Tibet in der Stadt Golmud des Bezirks Haixi der Provinz Qinghai offiziell begonnen.

Es heißt, das Projekt basiere auf den guten Rahmenbedingungen für Investitionen und Standortvorteilen der Stadt Golmud und stütze sich auf die regionale Verkehrsinfrastruktur wie die Eisenbahnlinie Qinghai-Tibet, die Eisenbahn Geku, die Autobahn Beijing-Tibet, die Staatsstraße G109 etc. Es sei geplant, einen multifunktionalen, modernen Logistikpark, der einen Straßenhafen, den Lieferservice in Städten, hängenden Transport, multimodalen Transport, Handel und eine Handelsplattform umfasse, aufzubauen. Überdies werde das Zentrum Nordostchina dienen und mit Xinjiang sowie Tibet zu tun haben.

Das Projekt hat insgesamt eine Fläche von 19,07 Hektar beansprucht und die bebaute Fläche beläuft sich auf 207.570 Quadratmeter. Des Weiteren belaufen sich die gesamten Investitionen auf 998 Millionen Yuan. Der Abschluss des Projekts wird effektiv die Bildung der auswärtigen Wirtschaft der Stadt Golmud beschleunigen und zeigt die klare Richtung, dass das Zentrum zur Antriebsquelle der Entwicklung des Westens Qinghais und zum erstklassigen Logistikpark Westchinas werden soll. Des Weiteren soll es die wichtige Funktion spielen, dass Golmud auf dem Weg nach Tibet und Xinjiang liegt und an Gansu grenzt. Zudem garantiert es effektiv die Materialversorgung Tibets und treibt die logistische und menschliche Fluktuation in Westchina voran. Darüber hinaus bemüht man sich darum, Golmud zu der Stadt, in der Investitionen am praktischsten sind, der Service am effizientesten ist und die Verwaltung am meisten normiert ist, in Westchina zu machen.

Quelle: Chinanews.cn

Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

e3ad7fe695cc0753bc880eeff8d5dbf.jpg W020191027393270497850.jpg W020191014501396514013.jpg W020191016414071625121.jpg W020191028352867161195.jpg
12345