Thema:

In Tibet können beinahe alle Kinder im schulpflichtigen Alter tatsächlich zur Schule gehen

Datum: 26.11.2019, 09:21 Quelle: China Tibet Online

Der Reporter hat erfahren, dass die 12.062 Kinder im Schulalter, die die Schule abgebrochen hatten, im ganzen Autonomen Gebiet Tibet im Großen und Ganzen komplett zurück zur Schule bewegt worden sind. Darunter sind 1542 arme Kinder, die die Schule abgebrochen haben und für die Armutsakten angelegt worden sind. Dies hat im Großen und Ganzen das Phänomen beseitigt, dass Kinder im schulpflichtigen Alter Schulen abbrechen müssen.

Mit dem Ziel vor Augen, dass es nicht erlaubt wird, dass auch nur ein einziges Kind die Schule wegen finanzieller Schwierigkeiten seiner Familie abbrechen muss, vor Augen hat das Autonome Gebiet Tibet nach 2016 insgesamt 67,22 Milliarden Yuan (rund 8,64 Milliarden Euro) ins Bildungswesen investiert, um die komplette Abdeckung der 15-jährigen, kostenlosten Bildungspolitik voranzutreiben und den Plan zur Ernährung der Schüler umzusetzen. Ferner wurden Maßnahmen zur Förderung der Hochschulausbildung erlassen und in die Tat umgesetzt.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020191009385838845412.jpg W020191104571001151422.jpg W020191029564389394171.png e3ad7fe695cc0753bc880eeff8d5dbf.jpg W020191027393270497850.jpg
12345