Thema:

Die nationale Einheit Tibets zum ersten Mal durch Gesetzgebung gefördert

Datum: 16.01.2020, 09:31 Quelle: China Tibet Online

Auf der 3. Tagung des 11. Volkskongresses des Autonomen Gebiets Tibet wurden die „Vorschriften zum Aufbau des Vorbildgebiets für nationale Einheit und Fortschritte des Autonomen Gebiets Tibet“ am 11. Januar verabschiedet. Die Vorschriften werden am 1. Mai dieses Jahres in Kraft treten.

Laut Lei Shuliang, dem Vorsitzenden der Rechtssystem-Kommission beim Volkskongress des Autonomen Gebiets Tibet, stehen die Vorschriften im Rahmen der ethnischen Gesetzgebung von Tibet. Die Arbeit der nationalen Einheit ist zum ersten Mal in der Form der Gesetzgebung gefördert worden, wodurch sich das System der regionalen Vorschriften Tibets verbessert.

Die Vorschriften bestehen aus 48 Artikeln in acht Kapiteln für die konkrete Regelung der Bereiche Wirtschaft, Kultur, Bildung, Sport sowie gemeinsamer Aufbau von Armee und Regionen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Behörden für die ethnischen Angelegenheiten für den Aufbau des Vorbildgebiets für nationale Einheit und Fortschritte zuständig ist.

Die Vorschriften regeln die Pflichten der sozialen Gesellschaften wie Gewerkschaft, Jugendliga und Frauenbund, der Hochschulen, der Institutionen für wissenschaftliche Forschung, der akademischen Organisationen, der religiösen Institute und Gruppen, der Stätten der religiösen Aktivitäten, verschiedener Unternehmens- und öffentlicher Orte, der Komitees der Dorf- und Stadteinwohner und der Familien im Aufbau. Die koordinierte Pflicht der Gesellschaft im Aufbau wurde festgelegt.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

110434290_zsite.jpg U020200103532583269499.jpg
12345