Thema:

Der Kreis Dêngqên in Qamdo Tibets hat das Betriebsmodell „Unternehmen + Basis + Bauernhaushalt“ übernommen, um zur Armutsbekämpfung beizutragen

Datum: 22.07.2020, 10:58 Quelle: China Tibet Online


Das Bild zeigt, wie die lokalen Dorfbewohnerdie Setzlinge an der Pflanzenbasis bewässern.

Die Gesamtinvestition des Sämlingspflanzprojekts vom Dorf Rongtong der Germeinde Kyangngoin des Kreis Dêngqên der Stadt Qamdo Tibets beträgt 20 Millionen Yuanund Betriebsmodell „Unternehmen + Basis + Bauernhaushalt“ wird übernommen. Ende 2018 begann die Basis mit dem Bau und 93 ländliche Haushalte nahmen an 500 Mu (etwa 33.33Hektar) Landtransfer zu einem Preis von 1.000 Yuan pro Mu und Jahr teil. Während der Projektdurchführungsphase nahmen insgesamt 880 arme Haushalte an der Arbeit teil. Bis Juni 2019 wurden 4 Arten, nämlich Fichten Qamdo-Pappeln, Weiden und Ulmen, mit insgesamt 970.000 Sämlingen erfolgreich gepflanzt. Gegenwärtig arbeiten 8 Dorfbewohner langfristig an der Basis und ihr Jahreseinkommen beträgt fast 20.000 Yuan.

Quelle:Tageszeitun von Tibet

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200530666396956916.jpg W020200722402209107431.jpg W020200714371726660605.jpg
12345