Thema:

Qamdo: Stromleitungen der Dorfeinwohner kostenlos ausgewechselt

Datum: 05.08.2020, 09:07 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem wurden die Stromleitungen in 28 Haushalten im ganzen Dorf Bapu in der Gemeinde Gyanbe im Kreis Gonjo der Stadt Qamdo des Autonomen Gebiets Tibet kostenlos ausgewechselt. Die Einwohner können nun sicherer Strom benutzen.

Laut Angaben hat das im Dorf stationierte Arbeitsteam beim Besuch der Familien entdeckt, dass die Bauern und Viehhirten des Dorfes Sicherheitsprobleme beim Benutzen von Strom in ihren Häusern hatten, wie zum Beispiel willkürlich gezogene Drähte, alternde Leitungen und freiliegende Drahtkerne. Insbesondere stellte die hölzerne Hauskonstruktion eine größere Brandgefahr dar. Angesichts dieser Umstände sprach sich das Team im Dorf unter der Besorgnis der lokalen Regierung umgehend mit dem Stromversorger des tibetischen Qamdo ab, um die Stromleitungen für die Dorfeinwohner kostenlos auszuwechseln.

Die reibungslose Auswechslung der Stromleitungen im Dorf Bapu macht die lokale Umgebung für die Stromnutzung sicher, energiesparend und umweltfreundlich. Die lokale Bevölkerung hat Zugang zu sicherer, warmer und komfortabler Elektrizität.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200803342536435388.jpg
12345