Thema:

Weltraumobst und -gemüse aus Nyêmo wird auf den Markt gebracht

Datum: 01.09.2020, 09:00 Quelle: China Tibet Online

Am Vormittag des 25. August sah der Reporter in den großen Supermärkten Baiyi in der Stadt Lhasa Reihen von farbenfrohem Weltraumobst und -gemüse, das von den Kunden bevorzugt wurde. Honigmelonen, Hami-Melonen, Kastanienkürbisse, Obsttomaten und Obstgurken... Die neuartigen Namen und seltsamen Formen lockten viele Bürger zum Kauf.

Diese mit „Weltraum“ gekennzeichneten Früchte und Gemüse stammen aus dem modernen landwirtschaftlichen Industriepark Nyêmo Tonmi in der Gemeinde Nyêmo im Kreis Nyêmo der Stadt Lhasa. Laut Angaben wurde das Projekt Saatzucht im Weltraum der Hochlandanpflanzung und ihre industrialisierte Erweiterung und Anwendung des Kreises Nyêmo mit einer Investition von 54,992 Millionen Yuan aus Beijing für die Tibet-Unterstützung Ende April 2019 in Betrieb genommen. Es hat eine Fläche von zirka 3,3 Hektar und fördert die Entwicklung der landwirtschaftlichen Einrichtungen im ganzen Kreis.

Der Beamte Wang Haiyang aus dem Kreis Nyêmo erzählte: „Diesmal haben wir insgesamt acht Obst- und Gemüsesorten in den Supermarkt gebracht. Dieses Jahr haben wir insgesamt zwölf Sorten angepflanzt. Als nächstes werden wir uns basierend auf den Marktverkäufen der vergangenen Tage entscheiden, ob wir weitere Verkaufsstellen in den Supermärkten Baiyi ausbauen. Nächstes Jahr wird sich der Umfang unserer Industrie auf zirka 13,3 Hektar ausdehnen. Nachdem wir einen gewissen Anteil aller Märkte in der Stadt Lhasa besetzt haben, werden wir unsere Produkte durch mehr Verkaufsplattformen wieder auf die Märkte inner- und außerhalb des autonomen Gebiets bringen, um die Erhöhung des Einkommens und Vermögens von registrierten armen Haushalten besser zu fördern.“

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020200831589535797181.png 微信截图_20200828164856.png
12345