Thema:

Biru: Die höchste Bekleidungsfabrik schafft 150 Arbeitsplätze

Datum: 18.11.2020, 09:19 Quelle: China Tibet Online

Die öffentliche Ausbildungsbasis für berufliche Fähigkeiten des Kreises Biru der Stadt Nagqu des Autonomen Gebiets Tibet befindet sich sechs Kilometer von der Kreisstadt Biru entfernt auf einer Höhenlage von fast 4000 Metern. Dort hat ein Bekleidungsunternehmen in einem Jahr einen Produktionswert von 21 Millionen erreicht. Seit der offiziellen Inbetriebnahme am 10. April 2020 hat das Unternehmen anhand der öffentlichen Ausbildungsbasis für berufliche Fähigkeiten von Biru und des Modells der gemeinsamen Kompetenzausbildung der Kombination von Berufsschule, Unternehmen und Beschäftigung 150 Arbeitsplätze für den Kreis geschaffen und mehr als 500 Industriearbeiter ausgebildet.

„Wegen des einzigartigen Klimas in Tibet sollen Schuluniformen so entworfen und hergestellt werden, dass sie sowohl warmhalten als auch einfaches Umkleiden und Waschen berücksichtigen.“ Ye Wanhua, Geschäftsführerin der tibetischen Bekleidungsfirma Changrong Naxiu, sagte, dass ihr Unternehmen nach der Inbetriebnahme das erste große Bekleidungsunternehmen in Tibet wurde, das über intelligente Ausrüstung sowie digitale und automatisierte Produktionslinien verfügt, womit in Design und Produktion der Wunsch im Wesentlichen erfüllt wurde, „Kinder dazu zu bringen, Schuluniformen gerne zu tragen“.

In der öffentlichen Ausbildungsbasis für berufliche Fähigkeiten des Kreises Biru stellt das Unternehmen neben der Produktion und dem Vertrieb von Schuluniformen auch Kleidung für die Sammlung des Tibetischen Raupenpilzes, Jacken und tibetische Trachten her, die für das einzigartige Klima und die Umgebung des Hochlandes geeignet sind. Es wurde eine intelligente, standardisierte Massenproduktion realisiert.

Der Kreis Biru der Stadt Nagqu ist reich an Tibetischem Raupenpilz. Jedes Mal, wenn Tibetische Raupenpilze gesammelt werden, essen und leben die örtlichen Viehhirten mehr als einen Monat lang ununterbrochen auf den Bergen. Eine geeignete Kleidung ist sehr wichtig. Die von dieser Basis hergestellte Kleidung für die Sammlung des Tibetischen Raupenpilzes ist leicht, regenfest, warm und durchlässig, und ist bei den Bauern und Viehhirten beliebt.

Quelle: China Tibet Online

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

微信截图_20201117091555.png W020201112312735014257.jpg W020201105363955295154.jpg
12345