Thema:

Nordkorea: Gipfel in Hanoi nicht wegen Kim Jong Un gescheitert

Datum: 01.03.2019, 10:58 Quelle: German.cri.cn

Pjöngjang

Nordkorea hat der Darstellung von US-Präsident Donald Trump widersprochen, der Gipfel in Hanoi sei an Staatschef Kim Jong Uns Forderung gescheitert, die Sanktionen gegen sein Land komplett aufzuheben. Der nordkoreanische Außenminister Ri Yong Ho sagte am Donnerstag in Hanoi, dass Kim Jong Un lediglich um eine teilweise Lockerung der Strafmaßnahmen wegen des nordkoreanischen Atomprogramms gebeten habe. Zuvor hatte Trump nach dem Abbruch des Gipfels in Vietnam erklärt, Nordkorea habe im Gegenzug für die Schließung der Atomforschungsanlage Yongbyon gefordert, alle Sanktionen aufzuheben. Das Land habe sich einer völligen nuklearen Abrüstung nicht verpflichten wollen.

Laut Ri war Nordkorea aber bereit, schriftlich den permanenten Stopp von Atom- und interkontinentalen Raketentests zuzusagen. Er betonte: Pjöngjang werde seine Haltung nicht ändern, auch wenn die USA eine weitere Runde des Dialogs anbieten sollten.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190222350878268789.jpg W020190222343131397708.jpg W020190214667965059559.jpg QQ截图20190220092538.png
12345