Thema:

Robert Kuhn: Hongkong ist China und wird China bleiben

Datum: 27.08.2019, 09:33 Quelle: German.people.com.cn

„Stabilität ist das Fundament der wirtschaftlichen Entwicklung, ebenso wie Rechtsstaatlichkeit das Fundament der Zivilgesellschaft ist. Instabilität in Hongkong, wie überall anders auch, hemmt das Wirtschaftswachstum. “

Der China-Experte betonte weiterhin: „Es ist verständlich, dass führende Unternehmer in Hongkong die Gewalt kritisiert haben, die sich direkt auf den Wert ihres Vermögens, insbesondere von Immobilien, auswirkt.“

Dr. Kuhn ist ein US-amerikanischer Intellektueller, internationaler Unternehmensstratege und Investmentbanker. In den vergangenen Jahrzehnten hat er sich auf China konzentriert und war Medienkommentator für Politik und Wirtschaft in China.

Dr. Kuhn hat gab offen bekannt, dass er nicht mit der Ansicht einiger anderer aus dem Westen stammenden Behauptungen, die chinesische Zentralregierung veruche, Hongkong repressiver zu kontrollieren, übereinstimme.

"Diejenigen, die behaupten, dass die chinesische Zentralregierung Hongkong repressiver kontrollieren will, verraten ihr mangelndes Verständnis von China. Hongkongs Rolle ist ein wichtiges Portal für multinationale Unternehmen, um in China Geschäfte zu machen, Chinas Wirtschaft aufzubauen und Chinas Technologie zu stärken. Warum sollte China das aufs Spiel setzen?“

In einem seiner Artikel, der kürzlich People's Daily veröffentlicht wurde, schrieb Dr. Kuhn: „Mit Blick auf die Zukunft ist Hongkong China und wird es auch bleiben.“ Er betonte weiterhin, dass die Zentralregierung nur das Beste für Hongkong wolle und dass soziale Stabilität für die wirtschaftliche Entwicklung und Rechtsstaatlichkeit für die soziale Entwicklung von wesentlicher Bedeutung sei.“

In den letzten Tagen wurden politische Stimmen in Washington laut, die die aktuelle Situation in Hongkong mit den Handelsverhandlungen zwischen den USA und China in Verbindung bringen und Hongkong benutzen wollen, um einen Kompromiss mit China zu erzwingen.

"Wer die Hongkong-Frage mit den Handelsverhandlungen zwischen den USA und China in Verbindung bringt, schätzt die chinesische Regierung und die Sensibilität einer großen Mehrheit der Chinesen schlecht ein und beleidigt die Menschen in Hongkong.“

Nach seiner Auffassung hängt die wirtschaftliche Zukunft Hongkongs fast ausschließlich mit der Integration mit dem Festland zusammen, insbesondere mit der Greater Bay Area Guangdong-Hongkong-Macau, einer großartigen Vision einer regional koordinierten Entwicklung.

Dr. Kuhn sagte abschließend: „Das Bruttoinlandsprodukt der Greater Bay Area liegt bei 1,7 Billionen US-Dollar (1,5 Billionen Euro), 12 Prozent des chinesischen BIP. Bis 2030 sollen es 3,5 Billionen US-Dollar (3,1 Billionen Euro) sein. Wenn die Greater Bay Area ein Land wäre, würde ihr BIP zu den Top 10 der Welt gehören.“

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190708547397830005.jpg 103417870.jpg U020190815376653864176.jpg
12345