Thema:

Wenn überhaupt ein Land die Welt entschädigen sollte, dann wären es die USA

Datum: 25.03.2020, 11:05 Quelle: German.china.org.cn

Laut einer vor kurzem durchgeführten Umfrage des US-Meinungsforschungsinstituts Rasmussen Reports sind 42 Prozent der Befragten aus den USA der Ansicht, dass China die finanziellen Kosten für die Coronavirus-Pandemie (COVID-19) teilweise übernehmen sollte. 36 Prozent stimmten dagegen, während weitere 22 Prozent sagten, sie seien unentschlossen.

Da stellt sich die Frage: wollen die USA China eine Rechnung präsentieren? Wenn ja, dann hätten Menschen aus aller Welt das Recht, gegenüber den USA das Gleiche zu tun. Werfen wir zum Beispiel einen Blick zurück auf den Ausbruch der H1N1-Pandemie. Die amerikanischen Zentren für Seuchenkontrolle und -prävention (Centers for Disease Control and Prevention, CDC) haben selber zugegeben, dass das Influenzavirus bereits im April 2009 in den USA entdeckt worden war. Aber bis sie den nationalen Notstand ausriefen, hatte es damals sechs Monate gedauert.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die sogenannte „Schweinegrippe“ (H1N1) bis Juli 2010 weltweit über 18.000 Menschen getötet und der Weltwirtschaft erheblichen Schaden zugefügt. China, wie auch der Rest der Welt, dürfte insofern auch eine Rechnung mit den USA für ihre Unfähigkeit im Umgang mit der H1N1-Pandemie offen haben.

Warum haben die Chinesen von den Vereinigten Staaten also keinen Schadenersatz gefordert? Die Antwort lautet: Die Chinesen sind – wie die meisten Menschen in anderen Ländern auch – im Gegensatz zu einigen US-Politikern vernünftig. „Eine alte Rechnung zu begleichen“ ist nicht anders als ein Rauslassen von angestauter Enttäuschung und Wut – und klingt einfach nur lächerlich.

Allerdings sind einige Leute in den USA anderer Meinung. Sie haben die langsame Reaktion ihrer eigenen Regierung während der H1N1-Pandemie scheinbar vergessen, versuchen jetzt aber, China die Schuld an der gegenwärtigen Krise zuzuschreiben. Vielleicht haben sie sich zu sehr an die Hegemonie der USA gewöhnt und gehen davon aus, dass die US-Regierung den Rest der Welt erpressen darf?

Wer sich die Mühe macht, sich die Umfrage von Rasmussen Reports genau durchzulesen, dem wird schnell klar, wie absurd schon die Frage formuliert wurde: „Sollte China zumindest einen Teil der finanziellen Kosten übernehmen, die durch die weltweite Übertragung des Coronavirus, das aus einer chinesischen Stadt stammt, entstanden sind?“

Ausdrücke wie „zumindest ein Teil der finanziellen Kosten“ und „aus einer chinesischen Stadt stammt“ suggerieren schon, dass man mit "Ja" stimmen soll. Bedauerlicherweise ist diese Vorgehensweise weder wissenschaftlich noch objektiv. Auch wenn die Epidemie zuerst in China ausgebrochen ist, haben die Wissenschaftler den genauen Ursprung von COVID-19 noch nicht festgelegt. Dann wie kann man da erwarten, dass bei einer solchen, eindeutig politisch motivierten Umfrage, irgendetwas Sinnvolles herauskommen könnte?

Die Chinesen haben sich bisher alle Mühe gegeben, um den Ausbruch von COVID-19 einzudämmen. Gleichzeitig versuchen US-Politiker aber, für antichinesische Stimmung zu sorgen, den Schwarzen Peter China zuzuschieben – und fordern das Land nun also sogar auf, die Kosten zu übernehmen.

Als China die Welt vor dem neuartigen Virus warnte, hatte US-Präsident Donald Trump COVID-19 noch auf die leichte Schulter genommen und gesagt, dass es nicht schlimmer sei als eine saisonale Grippe und bald wieder verschwinden würde. Dass das Virus nun in den USA täglich Tausende Menschen infiziert ist etwas, was sich die US-Behörden selbst zuschreiben müssen. Es war ihre Leichtfertigkeit, ihre mangelnde Vorbereitung, die die schnelle Ausbreitung der Pandemie möglich gemacht hat.

China ist den USA nichts schuldig. Die USA im Gegensatz sind der ganzen Welt eine ganze Menge schuldig. Abgesehen von H1N1 haben die USA weltweit Kriege ausgelöst, die zu Katastrophen geführt und eine große Zahl von Flüchtlingen hervorgebracht haben, die wiederum andere Teile der Welt bis heute enorm belasten. Haben die USA jemals für ihr übles Verhalten gezahlt?

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200321312905135527.jpg W020200315773549593415.jpg 微信截图_20200312134734.png
12345