Thema:

Chinas Wirtschaft bleibt stabil und macht gleichzeitig Fortschritte

Datum: 08.03.2019, 10:34 Quelle: German.china.org.cn

Die Situation der chinesischen Wirtschaft sei insgesamt stabil, mit einigen Änderungen und Besorgnissen. Doch der allgemeine Trend sei generell reibungslos und mache Fortschritte, sagte He Lifeng, der Leiter der Nationalen Kommission für Reform und Entwicklung am Mittwoch bei einer Pressekonferenz für die zweite Tagung des 13. Nationalen Volkskongresses (NVK).

„Die wirtschaftlichen Haupt-Indikatoren sind über das gesamte Jahr gesehen in einer vernünftigen Bandbreite geblieben. Das Bruttoinlandsprodukt hat insgesamt 90,03 Billionen Yuan erreicht. Geht es nach dem jährlichen durchschnittlichen Wechselkurs, so ist dieser ungefähr äquivalent zu 13,6 Billionen US-Dollar. Die Wachstumsrate liegt bei 6,6 Prozent und die Steigerung bei ungefähr 1,4 Billionen US-Dollar, womit China bei den fünf Top-Wirtschaftszonen der Welt auf Platz 1 liegt“, sagte He.

He setzte fort: „Es ist nicht einfach für China, angesichts eines schweren Abwärtsdrucks und der intensiven globalen Wirtschaftsfluktuation des letzten Jahres ein solches Wachstum beizubehalten. Diese drei Zahlen können nur in China erreicht werden: Dazu zählen das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 1,4 Billionen Dollar, der Anstieg der Angestelltenrate von 13,61 Millionen Menschen und die Befreiung aus der Armut von 13,86 Millionen Menschen.“ Die Welt stehe vor einem beispiellosen Wandel und Chinas Wirtschaft werde zunehmend in die Weltwirtschaft integriert. Internationale konjunkturelle Schwankungen würden zwangsläufig chinesische Unternehmen betreffen, insbesondere die produzierenden Unternehmen, sagte He.

„Es heißt, dass chinesische Unternehmen nach den Unruhen im letzten Jahr widerstandsfähiger seien und eine bessere Anpassungsfähigkeit hätten. Es werden Politikrichtlinien und Maßnahmen implementiert, dazu zählen die 10 Aufgaben, die Premierminister Li Keqiang gestern im Arbeitsbericht der Regierung vorgelegt hat. Dadurch glaube ich, dass wir in diesem Jahr das Wachstumsmoment beibehalten und eine stabile gesunde und nachhaltige Entwicklung der nationalen Wirtschaft erreichen können“, sagte He.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190220395102317675.jpg W020190222350878268789.jpg W020190222343131397708.jpg W020190214667965059559.jpg
12345