Thema:

Grenzüberschreitende Kapitalflüsse Chinas im ersten Jahresquartal stabil

Datum: 19.04.2019, 09:46 Quelle: German.cri.cn

Beijing

Die grenzüberschreitenden Kapitalflüsse Chinas im ersten Jahresquartal bleiben stabil und die Nachfrage und das Angebot auf dem Devisenmarkt sind ausgewogen. Dies erklärte die Sprecherin des staatlichen Devisenamtes, Wang Chunying, am Donnerstag auf einer Pressekonferenz des Pressebüros des Staatsrats.

Laut den Statistiken, die am gleichen Tag veröffentlicht wurden, beträgt die passive Bilanz des Devisenhandels der Banken 9,1 Milliarden US-Dollar. Der private Devisenhandel bleibe stabil. Der Nettoeinkauf von Devisen von privaten Personen sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 22 Prozent gesunken. Bis Ende März mache die Devisenreserve 3,0988 Billionen US-Dollar aus. Im Vergleich zu Ende 2018 bedeute dies einen Anstieg um 26 Milliarden US-Dollar.

Das Fundament der chinesischen inländischen Wirtschaft sei im Großen und Ganzen gut, sagte Wang. Die umfassende Öffnung nach außen biete eine hervorragende politische Grundlage für die ausgewogene Entwicklung der grenzüberschreitenden Kapitalflüsse oder grenzüberschreitenden Investitionen. Ebenso hätten die Handelskonsultationen zwischen China und den USA substanzielle Fortschritte erzielt. Im März habe die Federal Reserve das Signal gesendet, im laufenden Jahr den Leitzins nicht zu erhöhen. All dies seien positive Bedingungen für den stabilen Betrieb des chinesischen Devisenmarktes, erklärte die Sprecherin weiter.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020190419342067823714.png 896d2c3e94a33528a6ebdd4238a1b55.png
12345