Thema:

Prähistorische Riesenschildkröte in China entdeckt

Datum: 27.08.2018, 10:08 Quelle: German.cri.cn

Chinesische Paläontologen haben in der südwestchinesischen Provinz Guizhou das Skelettfossil einer prähistorischen Schildkröte entdeckt, das die komplizierte Frühgeschichte dieser Tierart enthüllen könnte.

Am Fossil stellten Wissenschaftler fest, dass die Zähne der vorgeschichtlichen Schildkröte bereits anfingen, sich in einen Schnabel zu verwandeln. Statt Zähnen verfügen moderne Schildkröten lediglich über einen Schnabel.

Dabei handelte es sich um die erste in China entdeckte prähistorische Schildkröte, die einen Schnabel hatte, hieß es in einem jüngst veröffentlichten Bericht des Forschungsinstituts für Wirbeltier-Paläontologie an der Chinesischen Akademie der Naturwissenschaften.

Das Skelett ist über zwei Meter lang und wurde in einer geologischen Gesteinsschicht, die auf die Trias Periode vor 228 Millionen Jahren datiert, entdeckt.

Die prähistorische Riesenschildkröte und relevante Erkenntnisse wurden bereits am Mittwoch in der jüngsten Ausgabe der Wissenschafts-Zeitschrift „Nature" veröffentlicht.

Die Skelettstruktur der Schildkröte „unterscheidet sich außerordentlich von anderen Tetrapoda (Vierfüßern)", zitierte das Nachrichtenportal sciencenet.cn Li Chun, den Leiter des Forschungsprogramms und Experte des Instituts für Wirbeltier-Paläontologie.

Vorhandenen Erkenntnissen zufolge ist der normale Körper einer Schildkröte vergleichsweise kürzer und von einem Panzer umhüllt. Statt Zähnen haben sie einen Schnabel.

Wie bisher immer angenommen wurde, haben sich alle diese Eigenschaften zugleich in der Frühgeschichte ausgeprägt. Für die These einer evolutionären Entwicklung dieser Eigenschaften in den letzten 200 Millionen Jahren mangelte es bisher an ausreichenden Fossilienfunde, um den Prozess einer evolutionären Entwicklung zu bestätigten, hieß es in einem Forschungsbericht des Instituts.

Am neu entdeckten Fossil, dass Eorhynchochelys sinensis getauft worden ist, seien nach Auffassung von Paläontologen zahlreiche Aspekte einer transformativen Entwicklung zu erkennen. So kann man an der Skelettstruktur erkennen, dass die Schildkröte ein amphibisches Leben führte, sich aber auch eingraben konnte.

„Das ist eine bedeutsame Erkenntnis, die beweist, dass das Wirbeltier eine viel komplizierte Frühgeschichte hinter sich hat, als zuvor angenommen", berichtet das News-Portal sciencenet.cn.

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

350.jpg 350.jpg 350.jpg Nordtibet.jpg 20180809161524739_64780_副本.jpg
12345