Thema:

Hongkonger Regierung: Eskalierte illegale Gewalttaten terroristisch geprägt

Datum: 02.09.2019, 16:53 Quelle: German.cri.cn

Hongkong

Am Montagvormittag hat die Regierung der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong eine Pressekonferenz gegeben. Mehrere Hongkonger Regierungsvertreter haben vor der Presse die jüngste Situation in der Sonderverwaltungszone erörtert.

Matthew Cheung Kin-chung, Chef der Abteilung für Administration, sagte, vom 31. August bis 1. September hätten zahlreiche Protestler sich zu illegalen Kundgebungen versammelt. Die Gewalttaten seien jetzt kontinuierlich eskaliert worden. Er fügte hinzu, die illegalen Demonstrationen und Gewalttaten hätten das Prinzip „Ein Land, zwei Systeme" schwer beeinträchtigt. Die Einstellung von Gewalt und Chaos sei die notwendigste Aufgabe zurzeit.

John Lee, Chef des Hongkonger Sicherheitsschutzamts, meinte, den vergangenen zwei Tagen hätten die ständig eskalierten rechtswidrigen Gewalttaten einen terroristischen Charakter gehabt. Am 31. August habe die Hongkonger Polizei in verschiedenen Bezirken zirka 100 Molotowcocktails beschlagnahmt. Die Brandstiftungen von Gewalttätern hätten äußerst gefährliche Brände ausgelöst. Zudem hätten Randalierer Menschen, die eine andere Meinung vertreten hätten, verprügelt. Ein „dunkler Terror " habe sich gezeigt.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190827799455434330.jpg W020190826404516402454.jpg W020190708547397830005.jpg
12345