Thema:

Jiuzhaigou wieder für Touristen geöffnet

Datum: 29.09.2019, 09:23 Quelle: German.cri.cn

Der chinesische Nationalpark Jiuzhaigou in der südwestchinesischen Provinz Sichuan ist am Freitag wieder für Touristen geöffnet worden. Jiuzhaigou steht auf der UNESCO-Weltnaturerbeliste und wird auch als Märchenwelt bezeichnet. Nach einem Erdbeben am 8. August 2017 waren viele Sehenswürdigkeiten in Jiuzhaigou wie der Funken-See, der Nuorilang-Wasserfall und der Pfeilbambus-See, in unterschiedlichem Maße beschädigt. In den vergangenen zwei Jahren hat sich der ökologische Zustand des Nationalparks allmählich wieder erholt und die schönen Landschaften sind zurückgekehrt.

Nach dem Wiederaufbau wurden einige Sehenswürdigkeiten in Jiuzhaigou bereits von März bis Juni 2018 kurzfristig für Touristen zugänglich gemacht. Dann wurde der Nationalpark jedoch wieder vollständig geschlossen. Jetzt sind 85 Prozent des Parks für einen Besuch geeignet. Die Seen sollen aufgrund der reichlichen Niederschläge in diesem Jahr besonders schön sein.

Im August wurde auch der Flughafen Jiuhuang wieder in Betrieb genommen. Die drei Routen, die zum Jiuzhaigou führen, sind damit komplett frei.

Momentan bieten elf Reiseagenturen in Jiuzhaigou ihre Dienste. Den Touristen stehen über 200 Restaurants zur Verfügung und es gibt mehr als 10.000 Hotelbetten. In der Probezeit werden täglich aber nur 5.000 Besucher in den Park gelassen, die Teil der Gruppenreisen der Reiseagenturen sein müssen. Besucher dürfen außerdem nur mit bestimmten Reisebussen in den Park. Yang Jun, stellvertretender Leiter der Busflotte, sagt, momentan stünden über 200 Reisebusse zur Verfügung. Er sei sehr aufgeregt. In den vergangenen zwei Jahren hätten er und seine Kollegen täglich auf die Wiedereröffnung gewartet. Jetzt seien sie für die Touristen bereit.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190907602174640871.png W020190827799455434330.jpg
12345