Thema:

China verschiebt wegen Coronavirus Gaokao

Datum: 02.04.2020, 11:53 Quelle: German.china.org.cn

Chinas nationale Hochschulaufnahmeprüfung, auf Chinesisch „Gaokao“, werde wegen des neuartigen Coronavirus-Ausbruchs um einen Monat auf den 7. bis 8. Juli verschoben, gab das Bildungsministerium bekannt.

Ausgenommen sind die Provinz Hubei und Beijing, hier können die lokalen Behörden ihren eigenen Zeitplan auf der Grundlage der Epidemie-Situation vor Ort erstellen. Dieser werde dann nach Rücksprache mit dem Ministerium für Gesundheit veröffentlicht, hieß es in der Mitteilung vom Dienstag weiter.

Die „Gaokao“, die weithin als eine der wichtigsten Prüfungen in China gilt, findet seit 2003 jedes Jahr vom 7. bis 8. Juni statt. China kehrte im Winter 1977 zur „Gaokao“ zurück, nachdem sie während der „Kulturrevolution" (1966-76) für 10 Jahre ausgesetzt worden war. Die Prüfung wurde von 1979 bis 2002 jedes Jahr im Juli abgehalten.

Im Jahr 2001 beschloss das Bildungsministerium, die Gaokao-Termine aufgrund des heißen Wetters und der häufigen Naturkatastrophen im Sommer ab 2003 einen Monat vorzuverlegen.

Insgesamt nahmen im vergangenen Jahr 10,31 Millionen Schülerinnen und Schüler an der Gaokao-Prüfung teil - 560.000 mehr als im Jahr 2018.

Die Chinesen vergleichen das hart umkämpfte Examen oft mit dem Überqueren einer schmalen Brücke, denn für viele Schüler, vor allem aus ländlichen Gebieten, ist die Einschreibung an einer Universität eine Chance, ihre Zukunft zu verändern.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200320349067097740.jpg 115600810_zsite.jpg W020200304394188458711.jpg
12345