Thema:

533 Menschen wegen Unruhe in Los Angeles verhaftet

Datum: 01.06.2020, 09:35 Quelle: German.cri.cn

Los Angeles

In der amerikanischen Stadt Los Angeles haben viele Menschen in den vergangenen Tagen gegen die Brutalität von Polizisten demonstriert. Aus den Demonstrationen haben sich nun Unruhen entwickelt. Meldungen der lokalen Polizei zufolge sind insgesamt 533 Menschen bis Samstag verhaftet worden. Die Regierung von Los Angeles hat von Samstag an geltend ein nächtliches Ausgehverbot verhängt und den Gouverneur von Kalifornien um Hilfe der Nationalgarde gebeten.

Hunderte von Demonstranten haben sich am Freitagabend im Stadtzentrum von Los Angeles versammelt und gerufen, „Wir können nicht atmen!“ Sie riefen das, weil George Floyd, ein unbewaffneter schwarzer Mann, am Montag in Minneapolis an den Folgen der Brutalität der weißen Polizei starb, wohl erstickt ist.

Mit der Eskalation der Proteste in den ganzen USA haben mindestens 25 Städte in 16 US-Bundesstaaten nächtliche Ausgehverbote verhängt. Die US-Nationalgarde ist auch in den 12 US-Bundesstaaten und Washington, D.C. eingesetzt worden.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

微信截图_20200527094215.png 微信截图_20200528093956.png c2e1d70a569571d949eea5b82223a838_W020200330335622504845.jpg 640.webp.jpg
12345