Thema:

China lässt es nie an Hilfe für Afrika fehlen

Datum: 14.10.2020, 09:45 Quelle: German.china.org.cn

Zhao Lijian, der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, machte am Montag deutlich, dass China nie abseits stehe, wenn es darum gehe, Afrika zu unterstützen. Das Land werde die Schuldenfrage durch freundschaftliche Konsultationen mit den Staaten Afrikas lösen. 

Zhaos Äußerungen fielen in Zusammenhang mit einer Reihe falscher Anschuldigungen aus westlichen Ländern, wonach China nicht in vollem Umfang in der Initiative der G20-Länder zum Schuldenerlass für Länder Afrikas engagiert sei.

Zhao sagte auf der täglichen Pressekonferenz seines Hauses, dass China dem Schuldenerlass und der Verminderung der Belasungen für afrikanische Länder große Bedeutung beimesse und bemüht sei, die Initiative der G20 für einen Schuldenerlass in vollem Umfang umzusetzen. China habe auf dem außerordentlichen China-Afrika-Gipfel, der im Zeichen der Solidarität gegen COVID-19 gestanden sei, wichtige Maßnahmen zur Erleichterung der Schuldenlast afrikanischer Staaten angekündigt.

"Wir folgen dem Konsens, der zwischen den Führern Chinas und Afrikas sowie der G20-Schuldeninitiative gefunden worden ist, und gehen aktiv auf die Bedenken der afrikanischen Seite ein," sagte Zhao. Er fügte hinzu, dass die chinesische Import-Exportbank als offizieller bilateraler Gläubiger mit elf afrikanischen Staaten ein Schuldenerlassabkommen unterzeichnet habe. Auch inoffizielle Kreditgeber hätten mit einigen Ländern Afrikas Einigungen über den Erlass von Schulden erzielt.

Zhao sagte, dass China bis Ende 2020 15 afrikanische Staaten von zinsfreien Schulden befreien werde und sich bei der internationalen Gemeinschaft, vor allem bei den G20-Staaten, dafür einsetze, die Dauer des Schuldenerlasses zu verlängern.

Die Schulden bei multilateralen Finanzinstitutionen und kommerziellen Kreditgebern summieren sich auf mehr als drei Viertel der gesamten Auslandsschulden afrikanischer Länder. Diese Gläubiger sollten nach Zhaos Auffassung eine größere Verantwortung in Sache Schuldenerlass übernehmen.

"Chinas Kooperation mit Afrika greift niemals in die inneren Angelegenheiten afrikanischer Staaten ein und berührt niemals politische Fragen. Dies sind die Prinzipien, dennen wir auch im Umgang mit Afrikas Problem der Überschuldung folgen. Das Etikett 'Schuldenfalle' lässt sich China nicht aufkleben," so Zhao.

China habe Afrika immer unterstützt. Sein Land sei bereit, Kommunikation und Koordination mit afrikanischen Staaten auszubauen und die Schuldenfrage durch freundschaftliche Konsultationen aus der Welt zu schaffen.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020201012349121709054.png U020201010327270981805.jpg W020200917493840862061.jpg
12345