Thema:
U020181213359123119184.jpg

Gänsezüchter in den tibetischen Bergen

Innerhalb eines Jahres haben wir es geschafft, die früheren Investitionen zurück zu verdienen. Sogar haben wir kostenlos die Dorfeinwohner mit Solar-Warmwasserbereitern ausgestattet.>>

14.12.2018, 09:57

Fachfrau der Ölförderung auf Hochplateau Qinghai-Tibet

1998, nachdem die 21-jährige Du Dexiang ihre Ausbildung abgeschlossen hatte, ist sie zum Ölfeld Qinghai gekommen und begann, in der Branche der Ölförderung tätig zu werden. Jeden Tag holte sie Rohrzangen und Schraubenschlüssel hervor, um ihre Arbeit zu verrichten. >>

10.12.2018, 10:42

„Neue“ Viehhirten am Qinghai-See

Im Dezember ist der Qinghai-See schon längst gefroren. In einer Speiseölproduktionsstätte im Autonomen Bezirk Haibei der Tibeter in der Provinz Qinghai stellen der 57-jährige Tibeter Phathar Yehe und sein Sohn Speiseöl her. >>

10.12.2018, 09:29

Eine „Englisch-Lehrerin“ im Dorf

Am frühen Morgen hört man im eigentlich stillen tibetischen Dorf laute Vorlesestimmen auf Englisch von den jungen Kindern in einem Kindergarten im Kreis Lithang der Provinz Sichuan. Die „erste Sekretärin“ und „Englisch-Lehrerin“ Ren Min gibt am Morgen 25 Kindern Englisch-Unterricht. >>

03.12.2018, 09:00

Dorf Metog: Alle Einwohner helfen bei Instandhaltung der Straßen

Die durchschnittliche Höhenlage des Dorfs Metog beträgt mehr als 4000 Meter. Metog ist das am weitesten von der Kreisstadt Nangqên im Autonomen Bezirk Yushu der Tibeter der Provinz Qinghai entfernt liegende Dorf. >>

28.11.2018, 09:54

„Heimatliebe“ einer kanadischen Lehrerin zu Gannan

Die 54 Jahre alte Kanadierin Nettie lebt seit sechs Jahren im Autonomen Bezirk Gannan der Tibeter in der Provinz Gansu. Am frühen Morgen kauft sie im Kiosk gegenüber der Uni eine Tasse Joghurt zum Trinken und geht ins Restaurant vor dem Eingang der Uni zum chinesischen Frühstück.>>

20.11.2018, 09:34

Drolma, Verbreiterin des immateriellen Kulturerbes der Herstellung der tibetischen Trachten Benzilan

Mit 15 Jahren hat Drolma zum ersten Mal Nadel und Faden in der Hand gehalten. Jedoch hat sie nach zehnjährigem Lernen die ersten tibetischen Trachten in ihrem Leben gemacht. Heute hat die 55 Jahre alte Drolma ihre eigene Fabrik für die Herstellung tibetischer Trachten. Die Produkte sind in ihrer Heimat und in den umgebenen Regionen sehr beliebt.>>

13.11.2018, 09:00

“Traumsucher” in moderner Akademie der tibetischen Medizin

Im Gang der ersten Akademie Chinas, die Doktoren der tibetischen Medizin ausbilden kann, also dem Institut der tibetischen Medizin der Universität Qinghai, hielt der Bachelorstudent Drolma, der erst vor zwei Monaten mit dem Studium angefangen hatte, die Taschenbuchausgabe von „Vier Medinische Klassiker“ in den Händen und las zusammen mit den Studienkollegen laut daraus vor. >>

07.11.2018, 08:53

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

U020181213359123119184.jpg
12345