Thema:

Tibetischer Junge Sonam Tseten und sein Traum vom Straßentanz

Datum: 20.12.2011, 13:51 Quelle: China Tibet Online


Sontse betet  bei einem buddhistischen Fest vor dem Jokhang-Tempel in Lhasa.  (Foto aus xinhuanet.com)

Auf dem überfüllten Gebetsweg vor dem Jokhang-Tempel betet ein Junge, gekleidet in ein schwarzes T-Shirt, Jeans und weiße Skateschuhe, fromm an der bunten Gebetsfahnenspalte. Unter den Menschen, die alle traditionelles Gewand tragen und Gebetsmühle halten, ist er besonders auffällig. Er ist Sonam Tseten.

Der siebenundzwanzigjährige Sontse besuchte im innen Gebiet Chinas die Schule und ist seit der Mittelschule von Hip-Hop-Musik und Straßentanz besessen. Als Tibeter liegt ihm Musik und Tanz im Blut. Im Juli 2003 gründete er zusammen mit seinem Freund Tenzin Jigme und anderen eine Tanzgruppe, die sich „Tanzkönigtum des Tibets“ nannte und später prominent im ganzen Tibet war. Alle Mitglieder der Tanzgruppe, die Sontse als Leiter und Danzeng als Stellverstreter hatte, sind Tibeter. Darauf nahm die Tanzgruppe an zahlreichen Tanzwettbewerben teil, und im Jahr 2006 gewann sie den zweiten Platz im Finale der M-Zone nationalen Straßentanzwettbewerbs.

Auch interessant

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

640.jpg
12345