Thema:

Neues Leben im Paradies Neyul Tal

Datum: 10.08.2018, 11:19 Quelle: German.cri.cn

Dies Lied wurde von Nyima Tashi gesungen, ein Mann der Lhopa-Nationalität. Es handelt sich um ein traditionelles Volkslied der Nationalität. Er lebt, wie alle Familiengenerationen vor ihm, in Neyul. Die Wälder des Neyul Tals sind die Heimat der Nationalität. Sie leben von den Wäldern. Hier gibt es nur wenige Möglichkeiten für die Anwohner, Geld zu verdienen. Wenn sie Geld brauchten, holzten sie die Wälder ab und verkauften die Bäume. Er erzählt:
„Im letzten Jahrhundert lebten wir von der Abholzung der Wälder. Die unkontrollierte Entwaldung hat den Neyul Fluss verschmutzt. Das Wasser war nicht mehr klar. Nach dem Verbot der Entwaldung wurde das Wasser langsam wieder klar, so wie der blaue Himmel und die weißen Wolken. Damals war unser Dorf auch sehr dreckig. Erst durch den Tourismus wurden neue Straßen gebaut."
Das Verbot der Entwaldung schützt die Umwelt im Tal. 2009 wurden die reichen natürlichen Ressourcen und die wunderschönen Landschaften zu einem nationalen Naturpark erklärt. Den Anwohnern wurden Arbeitsplätze geboten. Nyami arbeitet als Fahrer im Park. Seine Frau ist Reiseführerin. Er erzählt mehr:„Bevor Tourismus hier ein Thema war, wurden die natürlichen Ressourcen gepflückt, um als chinesische und tibetische Medizin verkauft zu werden. Dank des Tourismusbooms seit 2009 haben wir viele neue Möglichkeiten erhalten, Geld zu verdienen. Unsere Lebensbedingungen sind heute viel besser. Wer arbeiten möchte, bekommen nun endlich die Möglichkeit dazu. Manche aus unserem Dorf waren nicht gut ausgebildet und konnten früher keine Anstellung finden. Seit der Erschließung des Naturparks ist das Einkommen vieler Menschen gestiegen."

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres haben schon mehr als 97.000 Touristen den Neyul Naturpark besucht. Ein Ticket für den Naturpark kostet 80 Yuan RMB. Die lokale Regierung hat mehrere Maßnahmen getroffen, um die lokale Bevölkerung an den Erfolgen des Naturparks teilhaben zu lassen. Zhang Xuelong, stellvertretender Leiter der Verwaltungsbehörde des Naturparks, teilte mit:
„Wir fördern den Tourismus, um den Anwohnern dabei zu helfen, mehr Geld zu verdienen. Zehn Yuan eines jeden Tickets gehen in unseren Volksfonds. Der Fonds wurde 2011 eröffnet. Alle drei Dörfer der Gemeinde, insgesamt 556 Familien, sind an dem Fonds beteiligt. Jede Familie erhält am Jahresende eine Auszahlung von 3000 Yuan RMB aus dem Fonds. Neben dem Fonds haben wir in dem Naturpark auch einige Geschäfte eröffnet und die lokalen Familien beauftragt, Spezialitäten zu verkaufen. Zehn Familien sind verantwortlich für ein Geschäft und jede Familie verdient jedes Jahr 20.000 Yuan RMB."
Verfasst und Gesprochen von Gao Mengyu

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

Nordtibet.jpg 20180809161524739_64780_副本.jpg 640.jpg 640.jpg
12345