Thema:

Armutsüberwindung: Dorf Gaxiu in Gannan entwickelt Tourismus

Datum: 27.08.2018, 09:40 Quelle: China Tibet Online

Das Dorf Gaxiu befindet sich im Kreis Luqu im Autonomen Bezirk Gannan der Tibeter der Provinz Gansu. Es handelt sich um eine helle Perle im Bezirk Gannan, die als „neunfarbiges Xambala“ bezeichnet wird. Gaxiu zählt zu den ersten „abfallfreien Vorbilddörfern für den Tourismus im ganzen Gebiet“ des Bezirks Gannan. Die tibetischen Wohnhäuser, die einzigartigen Gebäude, die ebenen und sauberen Zementstraßen und die verstreuten Unterhaltungsplätze demonstrieren die Sitten und Gebräuche sowie die Dynamik der schwungvollen Entwicklung der tibetischen Regionen.

Mit den touristischen Ressourcen wie dem Lager der touristischen Zelte ist das Dorf Gaxiu ins Geschäft des Landschaftsgebiets eingestiegen. In der Zeltstadt Shaiyintan gibt es insgesamt 108 Zelte. Jede von den 82 armen Familien genießt eine Aktie im Wert von 15.000 Yuan. Mit den kollektiven Boden ist Gaxiu ins Geschäft der Zeltstadt einstiegen. Die Regierung investiert in die öffentlichen Anlagen der Zeltstadt. Die Gewinne werden nach dem Verhältnis „3:3:4“ beteiligt, das heißt die kollektive Wirtschaft bekommt einen Anteil der Gewinnbeteiligung von 30 Prozent, die normalen Familien 30 Prozent und die armen Familien 40 Prozent.

2017 hat Gaxiu 300.000 Touristen und in der ersten Hälfte dieses Jahres 154.600 Touristen empfangen. Das verfügbare Pro-Kopf-Einkommen der Bauern und Viehhirten ist von 6700 Yuan im Jahr 2016 auf 9192 Yuan im Jahr 2017 gestiegen.




Autor: Yang Meixiao

(Redakteur:Soong)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

350.jpg 350.jpg Nordtibet.jpg 20180809161524739_64780_副本.jpg 640.jpg
12345