Thema:

Der tibetische Junge Gyalngo Ringya gewinnt die Meisterschaft in Hongkong

Datum: 07.03.2019, 10:46 Quelle: China Tibet Online

Kürzlich wurde der 2019 Standard Chartered Hong Kong Marathon ausgetragen.

Nach einem heftigen Wettbewerb gewinnt der tibetische Junge Gyalngo Ringya aus dem Kreis Menyuan des Bezirks Garzê in der Provinz Sichuan bei der Halbmarathon-Herrenmannschaft mit guter Leistung in 1 Stunde, 10 Minuten und 05 Sekunden.

Gyalngo Ringya, der 1994 geboren ist, läuft seit seiner Kindheit gerne in den Bergen. Der Berg mit einer Höhe von mehr als 3.000 Meter vor seiner Haustür war sein Kinderspielplatz, weshalb er sich auf Outdoor-Sport an der Uni konzentrierte.

Gyalngo Ringya sagt, dass er im zweiten Jahr der Uni an dem nationalen Bergrennen—Guizhou Jinsha Station teilgenommen habe. Es war das erste Mal, dass er bei einem Wettbewerb mit 50-Kilometer mitmachte.

„Das war das erste Mal, dass ich gerannt bin. Ich hatte keine Erfahrung. Als ich 30 Kilometer rannte, hatte ich nichts zu essen und zu trinken. Als ich den Kohl in der Heimatstadt des Dorfes sah, habe ich ihn einfach gezogen und gegessen. Ich lief fünfeinhalb Stunden und belegte den 13. Platz.“ Als er sich an seine erste Erfahrung erinnerte, fühlte er sich ein bisschen bitter.

Obwohl Gyalngo Ringya die Prämie nicht bekam, verliebte er sich in den Crosscountrylauf. Seitdem rennt er immer in den Bergen und Parks, die sich in der Nähe von der Schule befinden , um das Gefühl des Crosscountrylaufes zu finden.

Ab der zweiten Hälfte des Jahres 2015 nahm Gyalngo Ringya an Wettbewerben für Crosscountrylauf teil. Gyalngo Ringya ist zunehmend am Laufen interessiert. Im Jahr 2016 hat Gyalngo Ringya seinem Unternehmen seineKündigung eingereicht und beschlossen, ein professioneller Läufer zu werden. 2016 und 2017 sind die Phasen, in denen Gyalngo Ringya an den meisten Wettbewerben teilnimmt. In den zwei Jahren hat er an 79 Wettbewerben teilgenommen und mehr als 50 Meisterschaften gewonnen. Auf diese Weise wurde ein Crosscountrylauf -Star geboren.

Im vergangenen Jahr hat Gyalngo Ringya viele Meisterschaften in vielen nationalen Wettbewerben für Crosscountrylauf gewonnen, darunter schnelles Bergsteigen, Boarding, Kurzstrecken- Crosscountrylauf und verschiedene Wettkämpfe für 50 km. Er ist ein seltener Cross Country-Spieler, der seine Stärke im Crosscountrylauf zeigt. Er steht an der Spitze des China Bergmarathon und der Nationalen Berg Racing Herausforderung. Damit können sich viele Leute ihn einprägen.

Auf die Frage, warum Gyalngo gerne Langlaufen mag, sagte er: „Ich mag die Freiheit. Crosscountrylauf ist nicht so langweilig wie Straßenrennen. Der wechselnde Kurs wird von den bezaubernderen Landschaft begleitet. Ich genieße das Spiel und das Gefühl harter Arbeit. Ich freue mich auf etwas Unbekanntes vor mir.“

Quelle: Tibet.cn
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190222350878268789.jpg W020190222343131397708.jpg W020190214667965059559.jpg
12345