Thema:

Mediziner-Team versorgt Menschen auf dem tibetischen Hochland

Datum: 06.06.2019, 09:00 Quelle: China Tibet Online

In den vergangenen Jahren hat sich ein von mehreren chinesischen Provinzen entsendetes Mediziner-Team, das die Provinz Qinghai unterstützt, auf dem tibetischen Hochland niedergelassen und sich den Namen „gute Ärzte auf dem Hochland“ verdient. Dadurch sind die Einwohner auf dem Hochland in den Genuss der Wärme der großen Familie des Vaterlandes gekommen.

Angaben zufolge haben die medizinischen Experten den Aufbau der Fachdisziplinen verstärkt sowie neue Techniken und neue Dienste durchgeführt. Zum Beispiel wurden zwölf neue Disziplinen, darunter die Abteilung für Infektionskrankheiten und das Zentrum für die Behandlung von Knochengelenkkrankheiten, eingerichtet. 107 neue schwere Techniken und Dienste wurden durchgeführt. Das neue Rettungszentrum für schwer erkrankte Kinder und Neugeborene wurde gegründet, in dem frühgeborene Drillinge mit sehr niedrigem Gewicht wie durch Wunder in der medizinischen Geschichte von Yushu überlebt haben.

Die kostenlose Behandlung durch das Mediziner-Team für Unterstützung von Qinghai in den ländlichen Gebieten hat fast jede arme Gemeinde im Kreis Jainca abgedeckt. Sie haben trotz der schweren Höhenkrankheiten in den armen Gebirgsgegenden mit hoher Höhenlage und schwierigen Umgebungen kostenlose Behandlungen durchgeführt. Zugleich besuchten sie die Bürger der nationalen Minderheiten, die aufgrund von Krankheiten wieder arm werden oder sich nicht bewegen können, zu Hause, um sie medizinisch zu versorgen und ihnen nötige Arzneimittel und Gebrauchsgegenstände anzubieten.

Quelle: chinanews.com

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190513605597623490.jpg W020190516297808141517.jpg
12345