Thema:

Yangzom: Mit Wärme und Glück die Familie erfüllen

Datum: 08.07.2019, 09:32 Quelle: China Tibet Online

Yangzom ist Mitarbeiterin des Woka-Kraftwerks der Tibet-GmbH der State Grid. Ihr Mann Yang Xianbin ist ihr Kollege. Die früher glückliche Familie hat sich verändert, seit ihr Mann einen elektrischen Schlag erlitten hat. Der Unfall führte zur Amputation von beiden Armen ihres Mannes. Angesichts des plötzlichen Vorfalls wich Yangzom nicht zurück und bleibt immer bei ihrem Mann.

Yangzom sagt, ihr Kind sei erst zwei Jahre alt gewesen, als sich der Unfall ereignete. Nun könne ihr Mann nichts tun. Nur wenn er jeden Tag froh sei, sei alles gut.

Nach der Amputation fühlte sich ihr Mann minderwertig, wurde jähzornig und wollte nicht aus dem Haus gehen. Damit ihr Mann sich so bald wie möglich besser fühlen würde, begleitete Yangzom ihn oft beim Spazierengehen, unterhielt sich mit ihm und erzählte ihm, was am Tag passiert war. Mit Geduld und Sorgfältigkeit hat sie ihrem Mann dabei geholfen, diese bittere Zeit zu überstehen. Sie ist sowohl eine gute Ehefrau und gute Mutter als auch eine liebevolle Schwiegertochter. Wenn sie Zeit hat, unterhält sie sich mit ihrer Schwiegermutter. Sie hört immer heimlich zu, wenn ihre Schwiegermutter spricht. Mittlerweile wurde ihr Sohn von einer Universität aufgenommen. Obwohl ihre Familie ein Unglück erlebt hat, sorgt Yangzom durch eigene Opfer dafür, dass die Familie wieder mit Wärme und Glück erfüllt wird.

Quelle: cctv.com

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

微信截图_20190624091718.png b15a7feb1e834966b84c964741cb4489.jpg W020190513605597623490.jpg
12345