Thema:

Ehepaar beim Straßenbau im Qilian-Gebirge

Datum: 01.12.2019, 09:32 Quelle: China Tibet Online

23. November, bei dem Projekt des Dongshan-Tunnels von REG des fünften Bauabschnitts der von Sunan der Provinz Gansu zum Kreis Qilian der Provinz Qilian auf der Eisenbahnlinie G213 liegt, gibt es ein Ehepaar: Der Ehemann Xu Zhenghong ist Elektriker und ist zuständig für die Stromversorgung außerhalb und innerhalb des Tunnels; die Ehefrau Yi Siqun ist zuständig für die Verpflegung der über 30 Personen des Bautrupps sowie die Hygiene und Sauberkeit in der Unterkunft.

Jeden Tag bringt die Ehefrau ihren Mann Xu Zhenghong bis zum Eingang des Tunnels. Nach Feierabend wartet sie auf ihren Ehemann bis zum Abendbrot, egal, wie spät es wird. Kurz nach der Ankunft auf der Baustelle hatten beide die Höhenkrankheit in unterschiedlichen Graden. Nach der Anpassungszeit von 15 Tagen sind die Symptome der Höhenkrankheit nach und nach abgeebbt. Ihre Tochter geht in Yunnan zur Schule. In bestimmten Zeitabständen macht das Ehepaar einen Videochat mit der Tochter. Das Lachen der Tochter ist wie eine Beruhigung für das Ehepaar. Die Straße Gan-Qi ist die praktischste und kürzeste Route von der Provinz Gansu in die Provinz Qinghai. Das Projekt befindet sich an der Grenze zwischen Gansu und Qinghai. Überdies liegt es tief im Qilian-Gebirge im Nordosten des Qinghai-Tibet. Die gesamte Länge beträgt 62,77 Kilometer und liegt 3800 bis 4500 Meter über dem Meeresspiegel. Darüber hinaus beträgt der Sauerstoffgehalt in der Atmosphäre nur 11 % und die Mindesttemperatur beläuft sich auf bis zu minus 30 Grad Celsius.

Quelle: Chinanews.cn
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190701343409041029.jpg W020191009385838845412.jpg W020191104571001151422.jpg W020191029564389394171.png
12345