Thema:

Umgesiedelte Einwohner in Chongye Tibets zur Armutsbekämpfung: Einziehen in neue Häuser und Arbeitsplätze

Datum: 03.07.2020, 10:48 Quelle: China Tibet Online

Der 16. Juni ist der erste Tag, an dem die 27 Einwohner der Gruppe Zanba des Dorfes Cuojie der Gemeinde Xiashui im Kreis Chongye der Stadt Lhoka in Tibet in ihren neuen Wohnhäusern wohnten. Die Einwohner haben ihre Hausschlüssel abgeholt und versanken in Freude über den Erhalt der neuen Häuser sowie Jobs.

Es heißt, das Projekt der Umsiedlungsstelle zur Armutsbekämpfung der Gruppe Zanba des Dorfes Cuojie in der Gemeinde Xiashui im Kreis Chongye sei am 26. September 2019 gestartet worden. Die gesamten Investitionen belaufen sich auf 13,8904 Millionen Yuan (rund 1,75 Millionen Euro) und die Gebäudefläche beträgt 3831,13 Quadratmeter. Derzeit ist der Hauptteil der Häuser schon komplett fertiggestellt worden. Die Unterstützungseinrichtungen umfassen Gesellschaftsräumlichkeiten der Dorfbewohner, öffentliche Toiletten, Kuhställe, Mülldepots, Geschäfts usw. 

Am 15. Juni hat die Zeremonie zum Einzug in die Wohnhäuser der Siedlungsstelle stattgefunden. Zuständige Personen der Stadt und des Kreises von Lhoka haben die Siedlungsstelle enthüllt und den umgesiedelten Einwohnern Khata sowie Schlüssel überreicht.

Der 73-jährige Senior Drolkar, der in ein neues Haus eingezogen war, sagte: „Heute ist meine Familie sehr froh, denn sie kann in einem so geräumigen, hellen Haus wohnen. Wir danken der Regierung dafür, dass sie für uns ein so gutes Haus gebaut hat.

Im Zuge der Umsiedlung ist Pasang Wangdu nicht nur in ein neues Haus eingezogen, sondern hat auch einen Job als Sicherheitspersonal beim Klärwerk des Kreises Chongyel bekommen. Dadurch ist er von einem umherstreunenden, faulen Mann zu einer arbeitenden Person geworden, die jeden Monat ein sicheres Gehalt bezieht. Dazu sagte Pasang Wangdu bewegt: „In Zukunft werde ich auf jeden Fall mit meinen beiden Händen zu Wohlstand kommen.“

Es heißt, 22 der diesmal umgesiedelten 27 Einwohner hätten bisher schon Arbeitsplätze bekommen. Sie gehen Tätigkeiten wie Pflegekräfte, Sicherheitspersonal usw. beim grünen Industriepark, dem Gemüseanbaugelände, dem Klärwerk, dem Bevölkerungsfitnesscenter, der Siedlungsstelle usw.  des Kreises nach.

Quelle: Chinanews.cn

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

666.jpg f2.jpg
12345