Thema:

Lhorong in Tibet – „Getreidedepot Osttibets“ – dort fördert Hochlandgerstensektor Armutsbekämpfung

Datum: 04.08.2020, 15:45 Quelle: China Tibet Online

Der Kreis Lhorong befindet sich im Westen der Stadt Chamdo des Autonomen Gebiets Tibet und hat den schönen Ruf „Getreidedepot Osttibets“. Hier wird hoch qualitative Hochlandgerste hervorgebracht. Wenn sie abgewaschen, getrocknet, geröstet und gemahlen wird, wird sie zu Tsampa. Das größte Hochlandgerstenverarbeitungswerk von dort, also die Firma Lhorong Luozong Verarbeitung spezieller Produkte wurde 2006 gegründet und es hat über 50 Sorten Produkte wie geröstete Hochlandgerste, Tsampa-Kekse, Hochlandgerste-Brot usw. Seit vielen Jahren entwickelt die Firma mit vielen Kräften die Auftrag-Landwirtschaft. Jedes Jahr schließt sie Verträge mit mehr als 1000 Hochlandgerste-Bauern Lhorongs und kauft ihre Ernten zu Preisen, die über den Marktpreisen liegen, auf. Gleichzeitig zahlt sie Gewinn-Beteiligungen aus, bietet Arbeitsplätze an, usw., um Haushalten mit Armutsakten bei der Armutsbekämpfung zu helfen.

Das Bild zeigt eine Luftaufnahme des Produktionsgeländes hochqualitativer Hochlandgerste des Kreises Lhorong.


Das Bild zeigt, wie dortige Dorfbewohner auf Hochlandgerste-Feldern Unkraut jäteten.


Das Bild zeigt, wie Mitarbeiter der Firma Hochlandgerste rösteten.


Das Bild zeigt, wie Mitarbeiter der Firma Hochlandgerste-Brot fertigten.


Das Bild zeigt, wie Mitarbeiter der Firma Hochlandgerste-Kekse verpackten.

Quelle: Chinanews.cn

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200730783285587319.jpg W020200721517528355166.jpg
12345