Thema:

【Geschichte aus Nord-Tibet】 Die höchste heiße Quelle der Welt

Datum: 06.08.2020, 09:47 Quelle: China Tibet Online

Im Frühsommer 2001 fuhr ich mit der „Wissenschaftsexpedition für das Niemandsland in Nord-Tibet“ zur wissenschaftlichen Untersuchung der heißen Quelle Rongma, die etwa 5000 Meter über dem Meeresspiegel liegt und die höchste Quelle der Welt ist.

Rongma bedeutet in der tibetischen Sprache „rote Schlucht“. Die sich unter der roten Felswand befindende heiße Quelle hat eine Fläche von zirka 200 Quadratmetern mit dichten Fontänen. Den ganzen Tag lang sprudeln springende, taumelnde Wasserstrahlen heraus. In der Mitte gibt es ein paar große Fontänen, die sich einen oder zwei Meter über der Wasseroberfläche drehen... Ein paar Fontänen sind dicker als der Rand einer großen Schüssel.

Interessanterweise gibt es in der Nähe des großen Beckens einen kleinen „Wald aus Felsen“, von dem jede Säule selbst eine heiße Quelle ist. Diese Säulen wurden durch die Ansammlung von Mineralien aus den Quellen gebildet, die im Laufe der Zeit entstanden.

Nach unserer Schätzung gibt es in diesem Gebiet der heißen Quelle mit einer Fläche von mehreren hundert Quadratmetern mindestens 74 Fontänen. Wenn man die heiße Quelle hier zur Stromerzeugung nutzt, können 20.000 Kilowatt Strom pro Sekunde erzeugt werden.

Die zauberhafte heiße Quelle ist ein großes unsterbliches Meisterwerk des Schöpfers! Wer sagt, dass das Niemandsland in Nord-Tibet trostlos und kalt ist? Wo sonst findet man so herrliche und atemberaubende Landschaften?

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020200803342536435388.jpg
12345