Thema:

Junger Tibeter: Hoffen, dass mehr Menschen tibetische Delikatessen zu probieren bekommen

Datum: 04.01.2021, 09:42 Quelle: China Tibet Online

Der Kreis Nangqên des Bezirks Yushu von Ladong Caisuonan, einem tibetischen Kerl, der in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts geboren wurde, gehört zu den ersten staatlichen armen Kreisen, die der Staatsrat 1984 veröffentlicht hat. 2016 hat Ladong das Studium abgeschlossen. Entschieden wollte er einen Beitrag zur Armutsbekämpfung der Heimat leisten. Daher hat er auf den Job in Xining verzichtet und ist heimgekehrt, um die eigene Existenz zu gründen. Sein Unternehmen fertigt Produkte der schwarzen Hochlandgerste und verkauft sie.

Die schwarze Hochlandgerste hat mehrere gesundheitsfördernde Funktionen, aber sie ist mit der schwierigen Situation konfrontiert, dass der Anbau schwierig ist, die Ernte niedrig ist und die Industrialisierung rückständig ist. Nachdem sich Ladong über die Lage informiert hat, kauft Ladong relativ hoch qualitative, schwarze Hochlandgerste der Region Nangqên einheitlich ein. Diese wird zu Produkten mit tibetischen Besonderheiten wie Tsampa, Hochlandgerste-Schnaps etc. verarbeitet. Danach werden sie überallhin in Qinghai verkauft. Dies hat die früheren Probleme der langen Transportwege und unzureichenden Verkaufswege gelöst. Überdies bietet dies vielen Einwohnern Chancen zum Geldverdienen und Arbeiten.

Jedoch beschränken sich die Ambitionen Ladongs nicht darauf. Sein Traum besteht darin, die tibetischen Spezialitäten nach ganz China zu verkaufen, so dass mehr Menschen tibetische Delikatessen probieren und die tibetische Kultur kennen lernen können. Jedoch behindert die traditionelle Verkaufsweise seinen Schritt nach Ostchina.

Um mehr junge Menschen zur Existenzgründung in der Heimat anzulocken, hat Ladong als federführend Plattformen wie die Existenzgründungsunion der jungen Menschen der Stadt Yushu usw. gegründet, um heimgekehrten, jungen Menschen Hilfe anzubieten.

Der junge Tibeter Sangzhou des Bezirks Yushu hat sich nach dem Studienabschluss ebenfalls den Existenzgründern angeschlossen. Er hat die E-Commerce-Plattform Lazhuowa gegründet und verkauft tibetische Spezialitäten wie Hochlandgerste-Schnaps usw.

“Derzeit sind wir dabei, Produkte der schwarzen Hochlandgerste dem Geschmack der Masse entsprechend zu entwickeln, und hoffen, dass sich mehr Menschen in tibetische Lebensmittel verlieben“, sagte Ladong.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020201207558131361870.png W020201216390953902833.jpg 1126812894_16069171653441n.jpg W020201215331989560709.jpg W020201211651041977934.jpg
12345