Thema:

Lhoka: Dorfbewohnerin verhilft anderen Bewohnern zu Wohlstand

Datum: 09.02.2021, 14:33 Quelle: China Tibet Online

Vor kurzem erhielten 134 registrierte arme Haushalte in der Gemeinde Gyaimain im Kreis Qonggyai der Stadt Lhoka des Autonome Gebiets Tibet und 149 Dorfbewohner im Dorf Tashi Geschenke wie Reis, Mehl, Thermosflaschen und Edelstahldampfer im Wert von mehr als 16.000 Yuan. Zehn extrem arme Personen in der Gemeinde erhielten auch Winterkleidung. Dies ist einer der Beiträge, die Nyima Quzong, eine Bewohnerin des Dorfes Tashi, die Wohlstand erlangt hat, für ihre Heimat geleistet hat.

Nima Quzong stammt aus dem Dorf Tashi. Früher ging sie aufgrund der Armut nicht zur Schule. Aber sie kehrte in ihre Heimat zurück, um eine Existenz zu gründen. Im Juli 2019 gründete sie die Qonggyai Pingruo GmbH für durch Wassermühlen hergestelltes Tsampa, die sich auf die Herstellung des durch Steinmühlen produzierten Tsampa, des weißen Tsampa und des schwarzen Bohnenmehls konzentriert. Sie stellte acht registrierte arme Haushalte im Dorf Tashi an, und der durchschnittliche Monatslohn pro Haushalt erreichte 3000 Yuan. Dadurch ist sie zu einer Person geworden, die die Dorfbewohner anführt, reich zu werden, und dem Dorf bei der Armutsüberwindung hilft.

Quelle: China Tibet Online

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

1000.jpg W020210203523832883666.jpg
12345