Thema:

Buchung: „Beschützer“ der Elfen auf dem Plauteau

Datum: 26.02.2021, 09:39 Quelle: China Tibet Online

Das mysteriöse westtibetisches Plateau ist aufgrund ihrer guten ökologischen Umgebung zu einem natürlichen Paradies für die Wildtiere geworden. Damit diese „Elfen“ auf dem Plateau frei und ungezwungen leben können, gibt es eine Gruppe von Menschen, die keine Angst vor Nöten und Gefahren haben und hier schweigend hüten.

Buchung aus dem Kreis Rutog begann seine Arbeit zum Schutz der Wildtiere im Jahr 2006 als Wildtierbeschützer im Dorf Aru der Gemeinde Tungru. Derzeit ist er seit 15 Jahren Leiter der Changtang-Verwaltungsstation. Er blieb seit vielen Jahren abgeschieden im heiligen Posten eines Beschützers an der Grenze und bewacht die „Elfen“ auf dem westtibetischen Plateau

Das Naturschutzgebiet Changtang im Kreis Rutog liegt in einer großen geografischen Gerichtsbarkeit und hat ein raues Klima. Obwohl es viele Schwierigkeiten gibt, hat Buchung keine Nörgelei. Er bestand darauf, im Schutzgebiet zu patrouillieren und die wildtiere aktiv zu retten, die unter Naturkatastrophen litten.

Aufgrund der reichen Artenressourcen im Schutzgebiet sind viele Menschen vom Profit getrieben und gehen Risiken ein, indem sie um jeden Preis seltene Wildtiere abwerben. Unter der ernsten Patrouille von Buchung und dem schweren Angriff der Forstpolizisten des Forstamtes des Kreises Rutog lösten Buchung und sein Team 9 Fälle, darunter 2 außerordentlich schwere Fälle und 4 schwere Fälle. Insgesamt wurden nationale wirtschaftliche Verluste von mehr als 5 Millionen Yuan eingezogen. Daher wurde er ein wahrer „Beschützer“ auf diesem Grünland und gewann 2011 den „Leibgardist-Preis des Lebewesens an der Grenze Chinas“ und 2017 den „Subaru Umweltschutzpreis“ der China Wildlife Conservation Association.

Auf der Grundlage jahrelanger Untersuchungen, Forschungen und Arbeitserfahrungen hat Buchung eine Datei mit Wildtierressourcen im Naturschutzgebiet Changtang des Kreises Rutog erstellt, die die Informationen verschiedener Wildtiere verbessert. „Jedes Jahr organisieren wir die Arbeiter der Verwaltungsstation, um den Schutz der Wildtiere unter den Landwirten und Nomaden zu fördern, und verteilen gleichzeitig verschiedene Broschüren und Materialien zum Schutz der Wildtiere, um die Landwirten und Nomaden die Bedeutung des Schutzes seltener Wildtiere  geduldig zu erklären und die Tierschutzpolitik schrittweise wetibekannt zu sein, sodass das Bewusstsein für den Schutz der Wildtiere in den Herzen von den Landwirten sowie den Nomaden wurzeln und keimen kann“, sagte Buchung.

Quelle: Tageszeitung von Tibet

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020210218357106047169.jpg W020210220486779758995.jpg
12345