Thema:

Qinghai inspiziert Schutz von Procapra przewalskii

Datum: 03.08.2018, 09:57 Quelle: China Tibet Online

 

Der Reporter hat am 27. Juli erfahren, dass die Provinz Qinghai im Gebiet rund um den Qinghai-See und anderen Regionen die Verwaltung und den Schutz von Procapra przewalskii inspiziert habe. Mit mehreren Maßnahmen haben sie versucht, die Sicherheit der Gazellen in der Geburtszeit zu garantieren.

Die Procapra przewalskii leben momentan nur im Gebiet rund um den Qinghai-See. Diese Art wird als „überaus gefährdete Art wilder Tiere Chinas“ bezeichnet. Außerdem wurde sie auf die rote Liste der IUCN (Weltnaturschutzunion) aufgenommen.

Derzeit bringen die Viertel und Kreise, in denen diese Tiere beheimatet sind, mit allen Kräften Geld auf, um Zäune zu senken, Stacheldrahtzäune abzubauen, Teiche anzulegen, die Kanäle zum Populationsaustausch zu fördern, usw. Dies hat anasatzweise die Probleme mit den Verbindungen der Migrationswege und dem Trinkwasser von Procapra przewalskii gelöst.

Die Anzahl dieser Tiere ist von unter 300 der 90er Jahren des letzten Jahrhunderts auf über 2000 derzeit gestiegen. Ihre Verbreitungsgebiete haben sich von früher 7 auf momentan 11 ausgeweitet.

Quelle: www.chinanews.com

(Redakteur: Daniel Yang)

 

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

青春毕业季-德_副本640.jpg 640.jpg 640.jpg
12345