Thema:

Bessere Dienstleistungen im Landschaftsgebiet Qinghai-See

Datum: 10.09.2018, 08:30 Quelle: China Tibet Online

Informationen vom 5. September zufolge hat das Landschaftsgebiet Qinghai-See in der Provinz Qinghai in diesem Jahr 32 öffentliche Toiletten repariert und renoviert. Viele Orte an dem See sind mit Schuhputzanlagen, Warmwasserbereitern und Handybatterieladestationen ausgestattet worden, um die Dienstleistungen für die Menschen zu verbessern.

Als Chinas größter Binnensee ist der Qinghai-See sowohl ein wichtiges Gewässer, das die ökologische Sicherheit im Nordosten des tibetischen Hochlandes bewahrt, als such eine natürliche Schutzwand, die die Desertifikation vom Westen in den Osten einschränkt. Statistiken zufolge hat das Landschaftsgebiet Qinghai-See vom Januar bis Juli 2018 insgesamt 1,712 Millionen Touristen empfangen. Das Gesamteinkommen aus dem Tourismus betrug 236,116 Millionen Yuan.

Laut Informationen hat das Landschaftsgebiet Qinghai-See schon 15 mit neuer Energie betriebene Busse und umweltfreundliche Sightseeing-Autos gekauft, und bietet mittels QR-Code zu mietende Fahrräder an. Touristen können nun besser in das Landschaftsgebiet gelangen, da mehr Shuttlebusse zwischen Xining und Erlangjian fahren, wodurch die Verkehrskapazität und die effektive Verbindung zum Landschaftsgebiet gewährleistet werden.

Mittlerweile bietet das Landschaftsgebiet Attraktionen wie das Projekt Ökologische Weltraumreise + Notfallrettung, Heißluftballonfahrten, Wasserradfahren und Drohnensteuerung an. Außerdem plant es, klassische touristische Routen und Produkte wie Reise mit eigenem Auto, Fahrradtour und Wanderung vorzustellen, um die gemischte Entwicklung von Sport, Kultur und Tourismus zu fördern und das Bewusstsein für den ökologischen Umweltschutz zu verbreiten.

Quelle: chinanews.com

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020180824344348522404_副本.jpg u=1002303654,1135758913&fm=173&app=25&f=JPEG.jpg 640.jpg
12345