Thema:

Kloster Qiangbalin der Straße Sichuan-Tibet

Datum: 04.01.2019, 09:20 Quelle: China Tibet Online

Das Kloster Qiangbalin ist das zentrale Gebiet der Tee-Pferde-Straße und das Osttor zum Einreisen nach und Ausreisen aus Tibet. Auf dem Berg befindet sich ein erhabenes, imposantes Kloster. Da es sehr hoch ist, sieht es so aus, als wäre es mit den Wolken verbunden. Das ist das Kloster Nr. 1 in Osttibet – das Kloster Qiangbalin.

Das Kloster Qiangbalin besteht in erster Linie aus der großen Sutrahalle und den Residenzen von vier Rinpoches wie Pagbalha. Rund herum gibt es die Schutzhalle, das Sutraerörterungsgelände, die Sutra-Druckerei, die Tara-Halle, die neun buddhistischen Institute etc. Der ganze Gebäudekomplex ist in erster Linie im tibetischen Stil. Das Dach der Haupthalle ist in Anlehnung an das goldene Dach Xieshan Ostchinas. Des Weiteren gibt es Höfe nebeneinander, die beeindruckend sind. Überdies ist die Größe imposant. Man kann sagen, es ist ein Meisterwerk der Klöster Osttibets. Im Jahr 2013 wurde das Qiangbalin-Kloster in die Liste der staatlich geschützten Denkmäler aufgenommen.

Quelle: Tibet.cn
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190103304216244096.jpg W020181215770630369182.jpg
12345