Thema:

Chinas größtes Pfirsichblüten-Tal ist offen

Datum: 09.04.2019, 11:12 Quelle: China Tibet Online

Bomê heißt in der tibetischen Sprache auch „Bowo“ und bedeutet „Vorfahren“. Es handelt sich um den Geburtsort des ersten Tibet-Königs Nyatri Tsenpo. Seit jeher wird der Ort als „Heimat des Tibet-Königs und der Gletscher sowie Welt der Pfirsichblüten“ bezeichnet.

Die diesmalige Veranstaltung umfasst mehr als zehn Inhalte, darunter Ausstellung und Verkauf der einheimischen Erzeugnisse, Unterzeichnung der eingeführten Projekte und Kunstaufführungen.

In den vergangenen Jahren hat der Kreis Bomê seine einzigartigen Ressourcenvorteile vollständig genutzt, die Einrichtung eines Vorbildkreises für den Tourismus im ganzen Gebiet gefördert und neue Geschäftsformen wie landwirtschaftliche, ökologische Reisen und Reisen aufs Land intensiv entwickelt.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190327491784385005.png e04bbf84b3e75f2009ec0fa4fb959690_W020190326595449382625.jpg
12345