Thema:

Tibet: Xoi-Gefängnis des Potala-Palastes wird bald kostenlos geöffnet sein

Datum: 04.06.2019, 09:30 Quelle: China Tibet Online

Der 8. Juni ist der „Tag des Kultur- und Naturerbes“ 2019. Angaben zufolge wird die Verwaltung des Potala-Palastes an dem Tag das Xoi-Gefängnis kostenlos für die Öffentlichkeit öffnen.

Das Xoi-Gefängnis befindet sich in der Xoi-Stadt unter dem Potala-Palast. „Xoi“ bedeutet unten und steht extra für die Dörfer an der Front unter der Burg am Berg. Die Xoi-Stadt ist der Sammelbegriff aller Gebäude an der Front direkt unter dem Potala-Palast am Bergfuß, ist ein wichtiger Bestandteil des Baukomplexes des Potala-Palastes und genau so alt wie der Potala-Palast.

Das Xoi-Gefängnis mit einer Baufläche von 1050 Quadratmetern ist ein Ort, an dem die Lokalregierung des alten Tibet die Häftlinge einsperrte, und besteht aus zwei Teilen: dem Gefängnis im Osten und dem Speicher im Westen. An der östlichen und der südlichen Seit gibt es fünf Zellen, in denen normale Häftlinge eingesperrt wurden. In den beiden Zellen im Norden wurde jeweils ein schwerer Verbrecher eingesperrt. Eine davon ist die „Skorpionshöhle“.

Die Verwaltungsbehörde, durch die die Lokalregierung des alten Tibet die Politik, die Justiz und die Steuereinnahmen von „Xoi“ sowie 18 Kreisen und Landgütern verwaltete und dem Dalai Lama und seinen begleitenden Beamten Dienstleistungen anbat, hieß „Xoiba Laikung“. Die Behörde bat den normalen Häftlingen minderwertige Tsampa zum Leben an. Die Häftlinge waren gezwungen, Folterinstrumente zu tragen und unter der Überwachung der Verwalter auf den Straßen zu betteln.

Man kann sagen, dass die Häftlinge im Xoi-Gefängnis sowohl von den Foltern gequält wurden als auch Hunger ertragen mussten. Ihr Körper, ihre Persönlichkeit und Menschenrechte wurden schwer verletzt. Die im Xoi-Gefängnis präsentierten Folterinstrumente zum Häuten und zum Augengraben demonstrieren den Besuchern persönlich die verschiedenen Foltermethoden, durch die die herrschende Klasse des alten Tibet die grundlegenden Menschenrechte der Leibeigenen verletzten, und zeigen lebendig die Brutalität und Dunkelheit der feudalen Leibeigenschaft des alten Tibet. Das Xoi-Gefängnis beweist die Dunkelheit der feudalen Leibeigenschaft des alten Tibet und die bitteren Erlebnisse der Leibeigenen.

Quelle: China Tibet Online

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190513605597623490.jpg W020190516297808141517.jpg
12345