Thema:

Nationalfeuchtgebietspark am Oberlauf des Qinghai-Sees zeigt Öko-Nutzeffekt

Datum: 01.07.2019, 09:00 Quelle: China Tibet Online

Angaben des Kreises Gangca des Autonomen Bezirks Haibei der Tibeter der Provinz Qinghai vom 26. Juni zufolge zeigt der einzige Feuchtgebietspark auf Staatsebene um den Qinghai-See mit einer Gesamtinvestition von 76,9 Millionen Yuan, der Nationalfeuchtgebietspark Liusha-Fluss, schon einen ökologischen Nutzeffekt. Der Liusha-Fluss ist der zweitgrößte in den Qinghai-See mündende Fluss und auch der Hauptflusskanal des Wanderfisches Nacktkarpfen, der in die „Rote Liste gefährdeter Arten Chinas“ aufgenommen wurde. Seit der Einrichtung des Feuchtgebietsparks ist die Zahl der dadurch wandernden Nacktkarpfen Jahr für Jahr gestiegen.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

微信截图_20190624091718.png b15a7feb1e834966b84c964741cb4489.jpg W020190513605597623490.jpg
12345