Thema:

Lhasa in der Nacht

Datum: 19.07.2019, 09:31 Quelle: China Tibet Online

Die Stadt Lhasa wird auch als Sonnenstadt bezeichnet. Jeden Tag scheint hier die Sonne. Der blaue Himmel und die weißen Wolken sind der schönste Photoshop den die Natur zu bieten hat. Jedoch beschränkt sich die Schönheit Lhasas nicht nur darauf. Wenn man in der Abenddämmerung, sobald die Sonne untergeht und sich die Wolken vermehren so dass die Sonne nur noch spärlich zu sehen ist, den Kopf hebt und zum Himmel schaut, zeigt sich einem ein faszinierender Anblick aus vielen bunten Farben. Der Abend Lhasas beginnt relativ spät. Wenn die Straßenlaternen aufleuchten und man auf den Straßen geht, kann man sehen, dass das abendliche Lhasa sehr charmant ist.

Aber diese schönen Landschaften gehören nicht nur den Touristen, sondern jedem Lhasaer. Wenn man den Schritt anhält und sich das abendliche Lhasa betrachtet, sieht man wie anziehend diese heilige Stadt ist. Man kann die abendliche Brise am Lhasa-Fluss riechen, die Darbietungen der Straßenkünstler bestaunen, die umherstreunenden Hunde in der Nacht beobachten, über die Geschichte auf der Yingqing-Brücke nachdenken, die Ruhe des Jokhang-Tempels in der Nacht spüren, den ersten Potala-Palast bewundern, auf der Barkhor-Straße den Flair Tibets erleben... In diesem Moment gehört das abendliche Lhasa nur dir. In der ruhigen Nacht kann man sich die schöne Zeit in Lhasa einprägen und nebenbei Lhasa „Gute Nacht“ sagen.

Quelle: Handelsblatt Lhasa
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020190709308478509182.jpg
12345