Thema:

Das älteste Kloster der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus: Ganden

Datum: 08.11.2019, 09:37 Quelle: China Tibet Online

Das Kloster Ganden befindet sich am Berg Drog Riboche mit einer Höhenlage von 3800 Metern im Kreis Dagzê der Stadt Lhasa des Autonomen Gebiets Tibet. Der Landform entsprechend sind die Gebäude des Klosters an der Bergspitze und an der Scharte aufgebaut und sehen großartig aus.

Ganden (voller Name: „Ganden Nampar Gyelwe Ling Gönpa“), Drepung und Sera werden gemeinsam als die „Drei Großen Klöster“ von Lhasa bezeichnet. Das Kloster Ganden wurde 1409 vom Begründer der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus Tsongkhapa gegründet. Es handelt sich um das älteste Kloster der Gelug-Schule.

Die Baustruktur des Klosters Ganden ist ordentlich. Es gibt viele Gebetshallen mit vergoldeten Dächern und Mönchheime. Das ganze Kloster hat klare und helle Farben und eine visuelle Wirkung. Die schwarzen Fensterrahmen, die weißen Wände und die goldenen Dächer bilden unter dem blauen Himmel einen wunderschönen Kontrast.

Der Baukomplex des Klosters Ganden besteht aus den Gebetshallen, den Mönchheimen und den Nebengebäuden. Es gilt als traditioneller Hauptsitz der Gelug-Schule und der Äbte Ganden Thripa. Im Kloster werden mehr als 90 Stupas aller früheren Äbte Ganden Thripa sowie wertvolle Kulturgegenstände und Kunsthandwerke seit der Ming-Zeit (1368-1644) aufbewahrt.

Quelle: China Tibet Online

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

e3ad7fe695cc0753bc880eeff8d5dbf.jpg W020191027393270497850.jpg W020191014501396514013.jpg W020191016414071625121.jpg W020191028352867161195.jpg
12345