Thema:

Qinghai entdeckt zum ersten Mal große Population von Delphinium albocoeruleum Maxim.

Datum: 15.11.2019, 09:48 Quelle: China Tibet Online

Der Reporter hat neulich vom biologischen Institut des Hochplateaus in Nordwestchina der Chinesischen Akademie der Wissenschaften erfahren, dass ein Forscherteam des Instituts bei einer Untersuchung der Pflanzendiversität und von tibetischen Arzneimitteln dieses Jahres in einer hoch gelegenen, kalten Wüste der Stadt Delingha des Autonomen Bezirks Haixi der Mongolen und Tibeter der Provinz Qinghai zum ersten Mal eine große Population von Delphinium albocoeruleum Maxim. entdeckt habe. Das habe eine extrem wichtige Bedeutung für den Wandel und das Wachstum der Art sowie die Entwicklung der Branche der tibetischen Arzneimittel und des Öko-Systems der hoch gelegenen, kalten Wüste.

Zhou Yubi, Vizeforscherin des biologischen Instituts des Hochplateaus in Nordwestchina der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und Vizedirektorin des Schwerpunktlabors der besonderen Bio-Ressourcen des Hochplateaus Qinghai-Tibet, sagte, dass Delphinium albocoeruleum Maxim. eine kältebeständige Pflanzenart ist, auf dunklen, feuchten Wiesen wächst, ein kühles, feuchtes Klima bevorzugt und die Hitze sowie hohe Temperaturen im Sommer nicht gut vertragen kann. Oft ist sie vereinzelt auf Wiesen hoher Berge oder im Unterholz anzutreffen, die 3600 bis 4700 Meter über dem Meeresspiegel liegen. Früher wurde auch festgestellt, dass sie vereinzelt in Qinghai vorkommt. Aber ein solch großes Verbreitungsgebiet in der hoch gelegenen, kalten Wüste des Hochplateaus wurde zum ersten Mal entdeckt.

Nach Literaturangaben ist diese Art im Nordwesten Sichuans, im Nordosten Tibets, im Osten Tibets und in Gansu verbreitet und kann als Arznei dienen. Überdies kann man damit eine Darmentzündung behandeln.

Laut Zhou Yubi hat das diesmal entdeckte Verbreitungsgebiet eine Streifenform und liegt im Schnitt 4300 Meter über dem Meeresspiegel. Seine Fläche beträgt rund 5000 Hektar.

Es heißt, die Art habe eine relativ lange Blütezeit. Jedes Jahr blüht sie für rund einen Monat. Die Blume ist eine der wichtigen Basispflanzen des tibetischen Arzneimittels „Daimusa“.

Quelle: Tibet.cn

Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020191029564389394171.png e3ad7fe695cc0753bc880eeff8d5dbf.jpg W020191027393270497850.jpg W020191014501396514013.jpg W020191016414071625121.jpg
12345