Thema:

Klassische Reiserouten nach Tibet

Datum: 26.11.2019, 09:17 Quelle: China Tibet Online

Der Förderempfehler des touristischen Tourismus hat mit “Tibet-Reise“ als Thema die Route der Kultur der nationalen Minderheiten des alten Weges Tangfan, den Abschnitt Sichuan-Tibet der chinesischen Landschaftsallee 318, die extremen Erlebnisse an der Grenze, die alte Tee-Pferde-Straße Dianzang und andere klassische Reiserouten von „Drei Zonen und drei Bezirken“ vorgestellt.

Die Route der Kultur der nationalen Minderheiten des alten Weges Tangfan. Der alte Weg Thangzhu besteht aus dem alten Weg Tangfan sowie dem alten Weg Fanzhu. Der alte Weg Tangzhu befindet sich in erster Linie in Tibet und ist ein wichtiger Verkehrskanal zur Pflege der Han-chinesisch-tibetischen Freundschaft und der Intensivierung der Handelskontakte. Außerdem ist ers von alters her ein unumgänglicher Weg von alters her vom Kerngebiet Chinas nach Qinghai, Tibet oder gar Nepal.

Die Route Chuanzang der chinesischen Landschaftsallee 318. Der südliche Chuanzang-Abschnitt der Kernroute 318 befindet sich am nördlichen Breitengrad 30 und wird als „Landschaftsallee der Chinesen“ bezeichnet. Dort gibt es ein Flachland, hohe Berge, Täler, Flüsse, Wiesen, Gletscher, Wälder, von Schnee bedeckte Berge, Seen, Thermalbäder, das Hengduan-Gebirge, die Schlucht des Brahmaputra, usw. Überdies ist dort ein Gang der vielfältigen Kulturen der Ethnien. Nach der Einreise in Tibet führt ers über Chamdo und Nyingchi nach Lhasa.

Die Route des extremen Erlebnisses an der Grenze ist der höchste Durchgangsweg. Entlang der weltweit höchsten Straße Xinzang geht man amn den weltweit höchsten Berg, und zwar demn Qomolangma, vorbei. Man läuft inmitten des Himalaya und des Kangdese-Gebirges. In einem Gebiet, das über 4500 Meter über dem Meeresspiegelt liegt, bekommt man extreme Erlebnisse. Unterwegs gibt es Naturlandschaften wie von Schnee bedeckte Berge, Gletscher, Seen, Flüsse, etc. sowie die Landschaften der Entwicklung mehrerer Ethnien Xinjiangs, die Landschaften der Hochplateaukultur, die Handelsstellen zwischen China und Nepal etc.

Die Staatsstraße 219 Xinzang ist die weltweit höchste Straße. Die Route des extremen Erlebnisses an der Grenze von „Drei Gebieten und drei Bezirken“ ist auf der Basis der Straß0e Xinzang bis nach Lhasa verlängert. Dann führt sie über Lhoka nach Nyingchi.

Die Route der alten Tee-Pferde-Straße Dianzang ist ein Gang, der die am besten erhalten gebliebene Urform der westchinesischen Kultur hat und am vielfältigsten ist, der Kultur der nationalen Minderheiten. Gleichzeitig ist sie die höchste, am schwierigsten zu passierende, historische Route der Hochplateau-Zivilisation in der menschlichen Geschichte.

Diese Route basiert vor allem auf der Route Dianzang und verläuft durch den Himalaya, das Hengduan-Gebirge, das Nyainqentanglha-Gebirge, den Brahmaputra sowie das Zusammenflussgebiet des Jinsha-Flusses, des Mekong und des Nu-Flusses. Sie ist eine klassische Route, die Naturlandschaften mit Kulturlandschaften kombiniert.

(Redakteur: Daniel Yang)

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

W020191009385838845412.jpg W020191104571001151422.jpg W020191029564389394171.png e3ad7fe695cc0753bc880eeff8d5dbf.jpg W020191027393270497850.jpg
12345