Thema:

Tibet schmiedet mit allen Kräften touristische Premium-Marken

Datum: 08.01.2020, 10:39 Quelle: China Tibet Online

Neulich hat der Reporter von der Konferenz zur Tourismusentwicklung des Autonomen Gebiets Tibet erfahren, dass Tibet die angebotsseitige Strukturform des Tourismus vorantreiben werde. Dabei werde Tibet die Marke „Dritter Pol der Erde“ als Anführer festlegen und sich darum bemühen, dass die Anzahl der Landschaftszonen der Stufen 4A und 5A bis 2025 30 erreiche, so dass jährlich 90 Millionen Touristen empfangen würden und das Jahreseinkommen des Tourismus 80 Milliarden Yuan (rund 11,13 Milliarden Euro) erreiche. Dadurch würden 600.000 Personen direkt oder indirekt im Tourismus untergebracht.

Zugleich wird Tibet schwerpunktmäßig die staatliche Parkgruppe des dritten Poles des Staates aufbauen. Darüber hinaus wird Tibet drei wichtige Landschaftszonen aufbauen, und zwar die große Schlucht in Ngari, den Serling-See und die vertikale Zone Yi'ong-Jiali. Außerdem wird eine Reihe einzigartiger, exklusiver Tourismusprodukte der allgemeinen Luftfahrt des Hochplateaus, des maßgeschneiderten Tourismus in der Natur, der Kultur, des Sports usw. geschaffen, um die 24-Stunden-Tourismus-Produktreihe zu bereichern. Erstklassige Öko-Tourismusmarken mit Themen wie Erkundung, Erlebnis der unberührten Natur im hoch gelegenen Gebiet, wissenschaftliche Expeditionen etc. werden aufgebaut.  Außerdem wird ein Ziel zur Beobachtung wilder Tiere der Weltklasse aufgebaut. Überdies werden grundlegende Service- und Versorgungsfunktionen wie die Sauerstoffversorgung, die Heizung, die medizinische Rettung, erste Hilfe usw. angeboten. Außerdem wird eine vollständige Abdeckung der Infrastruktur wie touristischer Toiletten, touristischer Beratungszentren, mobiler Netzwerke etc. realisiert.

Des Weiteren wird Tibet den Prozess der Erledigung der Formalitäten zur Tibet-Einreise optimieren und die Bearbeitungszeiten komprimieren. Das umfassende Verkehrs- und Transportsystem wird vervollständigt und der Aufbau des plastischen Netzwerkes mit gegenseitigen Verbindungen des Himalaya forciert. Fluggesellschaften werden ermutigt, Routen, die den Abflugort der Passagiere direkt erreichen oder innerhalb des autonomen Gebiets operieren, einzurichten. Die Einrichtung von Sonderzügen der hohen Klasse bis Lhasa wird unterstützt. Die regulierende Funktion des Marktes wird voll und ganz entfaltet, um die Touristen zu entlasten. Weiterhin werden Geldmittel, Fachkräfte und Technologien mit mehr Kräften eingeführt. Daneben werden unterschiedliche touristische Körperschaften intensiviert und gestärkt. Überdies wird eine Entwicklungssituation, in der unterschiedliche Beteiligte des Tourismus miteinander zusammenarbeiten, sich gegenseitig begünstigen und zum beiderseitigen Gewinn etabliert.

Quelle: Chinatibetnews.cn
Redakteur: Krystal Zhang

MeistgelesenMehr>>

Geschichte TibetsMehr>>

110434290_zsite.jpg U020200103532583269499.jpg W020200101805045118542_副本.jpg
12345